Zauberhafte „WinterZeit“ in Chiemsee-Alpenland-Region

Anton Hötzelsperger —  13. November 2014

Winter01Auch in den Wintermonaten sind die Freizeitangebote in der heimischen Region überaus zahlreich. Wer sich einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten verschaffen will, findet in der neuen Chiemsee-Alpenland-Broschüre „WinterZeit“ des heimischen Tourismusverbands die Angebotsvielfalt des Winters 2014/2015 zusammengestellt. Wen es auf die Piste zieht, dem stehen vier – im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete – Skigebiete zur Verfügung. Das Sudelfeld gilt als größtes zusammenhängendes Skigebiet Deutschlands, das Hocheck lockt mit Deutschlands längster Flutlichtpiste. Der Wendelstein bietet sportliche Abfahrten in hochalpiner Landschaft und das naturbelassene Skigebiet auf der Kampenwand tollen Panoramablick. Auch abseits der Pisten sind die sportlichen Möglichkeiten schier grenzenlos: Ski- und Schneeschuhtouren, Langlaufloipen, Eislaufvergnügen, Winter-Canyoning, Segway-Partien mit Schneeketten oder rasante Rodelstrecken in wunderschöner Landschaft. Wer ganz auf Entspannung setzen will, erlebt in den Chiemgau-Thermen in Bad Endorf, in der Therme Bad Aibling oder im Erlebnisbad Prienavera die wohltuende Wirkung des Elements Wasser. Auch die beliebten buchbaren Winterzauber-Angebote des Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland, die alle im Zeitraum von Januar bis März 2015 stattfinden, werden in der kostenlos erhältlichen Broschüre dargestellt. Neben Bewährtem gibt es in diesem Jahr drei neue Winterzauber-Angebote:
Monogramm-Sticken in der alten Mühle
„Monogramm-Sticken“, die fast schon vergessene Kunst, wird in der Schneiderkammer der historischen Zenzmühle in Antwort bei Bad Endorf wieder zum Leben erweckt. Ursula Stacheder, passionierte Handarbeiterin gibt in dem zweistündigen Kurs Tipps wie die Stickereien zu kleinen, individuellen Kunstwerken werden. Hemden, Servietten oder andere zu bestickende Textilien sollten zu dem Kurs mitgebracht werden. In dem Preis von 15 Euro ist der Stickgarn sowie Kaffee und Tee beinhaltet, Sticknadeln werden gestellt. Termine: jeweils freitags, 16./23./30. Januar und 6. Februar.

Auf den Spuren von Isabella Nadolny
Die Schriftstellerin Isabella Nadolny (1917-2004) hat den größten Teil ihres Lebens am Chiemsee verbracht. Hier entstand ihr wichtigstes Buch „Ein Baum wächst über’s Dach“, hier wuchs ihr Sohn Sten, Verfasser des Kultbuches „Die Entdeckung der Langsamkeit“, auf. Warum es die Nadolnys vor rund 80 Jahren an den Chiemsee verschlug und was die russische Revolution mit dem Niedergang des Familienvermögens zu tun hatte, das erfahren die Besucher der literarischen Wanderung „Auf den Spuren von Isabella Nadolny“. Sie führt von ihrem ehemaligen Wohnhaus am Seeufer entlang bis zum kleinen Friedhof in Stöttham, wo sie begraben liegt. Der Preis für die Führung beträgt 10 Euro. Termine: jeweils samstags, 24. Januar und 7. Februar.

Unterwegs mit einer Nachtwächterin
Bei einem nächtlichen Spaziergang hören die Teilnehmer erstaunliche und heitere Geschichten aus früheren Zeiten rund um dem mittelalterlichen Markt Rosenheim. Die heutige Stadt besaß ursprünglich sechs Tore in der Stadtmauer, die den Markt begrenzte. Eine Nachtwächterin berichtet während diesere außergewöhnlichen Stadtführung von der Entstehung und Nutzung der Tore, von alten Gesetzen und vom Leben früherer Rosenheimer Bürger. Der Preis für die Führung beträgt 15 Euro. Termine: samstags, 24. Januar, 14. Februar und 14. März.

Der „Winterzauber“ 2014 bietet außerdem Pferdeschlittenfahrten, Stadtspaziergänge, magische Dreigangmenüs, Vogelbeobachtungen am Chiemseeufer und vieles mehr. Ebenfalls in Rosenheim gibt es unter dem Titel „Magische Hüttenzauberei“ ein Dreigang-Menü mit Zauberei und Magie. Die Kampenwand wird auch 2015 wieder Schauplatz eines Mützen-Strickkurses sein. In einem rund dreistündigen Kurs fertigen die Teilnehmer in der gemütlichen Sonnenalm eine Mütze an. Wer nicht stricken möchte, kann auch häkeln. Themenwanderungen führen beispielsweise auf den Spuren des Märchenkönigs Ludwig II., durch das Moor bei Bad Feilnbach oder durch die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte.

Die insgesamt 13 „Winterzauber“-Erlebnisse – buchbar ab sofort unter Telefon 08051/96555-0 – werden in der neuen Broschüre „WinterZeit“ ausführlich dargestellt. Online-Buchungen aller „Winterzauber“-Angebote sind unter www.chiemsee-alpenland.de möglich. Die Broschüre, in der auch weitere Winterhighlights der Region wie Christkindlmärkte, Skigebiete sowie weitere Wintersportaktivitäten aufgeführt sind, liegt kostenlos im Chiemsee-Alpenland-Infocenter (Felden 10, 83233 Bernau) und weiteren Auflagestellen in der Region auf.

Nähere Informationen:
Alexandra Burgmaier
Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG
Felden 10
83233 Bernau am Chiemsee
Telefon: 08051 96 555 -15 Fax: 08051 96 555 – 45
E-Mail: burgmaier@chiemsee-alpenland.de
Web:  www.chiemsee-alpenland.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg