Yachthotel Chiemsee spendet Betten an den Balaton

Zum zweiten Mal konnte der christlich – humanitäre Verein Ordo Militaris Teutonicus aus Aschau in diesem Jahr Betten, Matratzen und Schlafsofas aus dem Yachthotel Chiemsee entgegennehmen, um diese mit einem Hilfstransport an ein Altenwohnheim in der ungarischen Stadt Héviz zu spenden. Mit Unterstützung von Mitarbeitern aus allen Abteilungen des Vier Sterne Hotels konnten zwei LKW Ladungen Mobiliar an Klaus Blos, Großmeister des OMT aus Grassau und seine Ehefrau übergeben werden. Im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen in Hotels werde allzu oft noch vollkommen gebrauchsfähiges Mobiliar aus Hotels direkt in Speermüllcontainer verfrachtet. Da macht es doch viel mehr Sinn einfach mal in der Region nachzufragen, ob dieses nicht irgendwo gebraucht werden könnte, so Christian H. Saxen, Hoteldirektor des Yachthotel Chiemsee.

Als es dann in diesem Herbst an den nächsten Modernisierungsabschnitt im Yachthotel ging, erinnerte sich Barbara Wilms, Bankettleitung im Yachthotel, an die gemeinnützige Arbeit von Blos und seinem Orden. Dieser wird die dringend benötigte 40 Betten samt Matratzen und Schlafsofas höchstpersönlich in das Altenwohnheim in Héviz am Balaton transportieren. Die Einrichtung dort verfügt über 54 Zimmer und gehört zur Erzdiözese Vésprem. Auch Lieferanten des Hotels wurden spontan mit in die Hilfsaktion einbezogen. So spendete die Wäscherei Greif einen Container voll mit Bettwäsche zu den Betten. Da im Frühjahr weitere Modernisierungsmaßnahmen anstehen wird die Versorgung mit Mobiliar und Hilfsgütern auch in der Zukunft nicht abreißen.

Andrea Aschauer

Nachrichten