„Wirte kochen für Kinder“ – Seminarstart am 11. April

Andrea Aschauer —  11. März 2016

Wenn es nach Ernährungsminister Helmut Brunner geht, sollen im Freistaat noch mehr Gastwirte in die Schulverpflegung einsteigen. Deshalb hat Brunner jetzt das 2014 gemeinsam mit dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bayern) initiierte Coaching-Projekt „Wirte kochen für Kinder“ verlängert.

„Wenn die Gastronomie-Profis aus der Region die Verpflegung in den Schulen übernehmen, profitieren alle Beteiligten“, sagte der Minister in München: Die Schulen, weil sie oft fieberhaft nach einem passenden Caterer suchen, die Wirte, weil sie sich ein zweites Standbein aufbauen können und die Schüler, weil professionell zubereitetes Essen besser schmeckt. Erste Erfahrungen mit dem Projekt hätten gezeigt, „dass es durchaus möglich ist, gesunde und abwechslungsreiche Gerichte zu bezahlbaren Preisen anzubieten.

Um den Wirten das dafür nötige Rüstzeug zu vermitteln, besteht das Projekt aus zwei Bausteinen: einer Seminarreihe und einem darauf aufbauenden „Wirte-Coaching“. Das nächste Seminar startet am 11. April in Bad Kohlgrub im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Im Mittelpunkt stehen die Besonderheiten einer gesunden und gleichzeitig wirtschaftlichen Kinderverpflegung, aber auch Themen wie eine erfolgreiche Kommunikation mit Schule und Kindern, saisonale Speisenpläne oder Bio-Verpflegung. Im Anschluss an das Grundlagenseminar können sich interessierte Gastronomen für ein „Wirte-Coaching“ bewerben, für das im nächsten Schuljahr 20 Plätze bereit stehen. Die Teilnehmer erhalten dabei individuelle Hilfestellung durch einen Schulverpflegungs-Experten, damit gemeinsam passgenaue Verpflegungsstrategien entwickelt werden können.

Detailinformationen und Anmeldungsunterlagen für das Grundlagenseminar gibt es unter www.schulverpflegung.bayern.de und unter www.btg-service.de.

Andrea Aschauer

Nachrichten