Winterwanderung zum ehemaligen Schloß Thierberg in Tirol

Es muss nicht immer teurer und aufwendiger Sport sein, um den Winter aktiv zu genießen. Auch gemütliches Wandern hat seine Reize und seinen Erholungs- und Erlebniswert. So wie zum Beispiel Gerhard Leitsmüller aus Rosenheim von seiner gestrigen Wanderung in Tirol zum Schloß Thierberg zu berichten weiß.Er berichtet: „Gestern wanderte ich gemütlich, dieser Weg ist auch keine Hexerei, vom Gasthaus Neuhaus über 14 Kreuzwegstationen zum ehemaligen Schloß Thierberg. Dort befindet sich die Wallfahrtskapelle Thierberg mit einer Klause, sprich einer Eremitage. Laut eigenen Aussagen des derzeit dort wohnenden Eremiten, bewohnt er diese seit gut 2 Jahren, nachdem der letzte Eremit vor ca. 15 Jahren verstorben ist. Die Kapelle ist dem enthaupteten Hl. Johannes geweiht und ein geschnitzter Kopf verleiht der Kapelle Ausdruck. Besonders reizvoll und dies zu jeder Jahreszeit, ist der restaurierte Turm mit lohnender Aussicht über Kufstein ins Kaisergebirge bis weithin zu den Chiemgauer Alpen. Eine ganz besondere Kraft und Freude verlieh diese Wanderung auf verschneitem Wanderweg, begleiteten durch starken Schneefall.“

Fotos: Gerhard Leitsmüller

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg