Weihbischof kommt am 2. Mai zur Eröffnung des Trachtenkulturzentrums Holzhausen

Wenn am Samstag, 2. Mai in Holzhausen (Gemeinde Geisenhausen, Landkreis Landshut) nach zehnjähriger Bauzeit das Trachten- und Kulturzentrum des Bayerischen Trachtenverbandes offiziell eröffnet wird, dann wird dieser besondere Festtag der bayerischen Trachtler um 10 Uhr mit einem Gottesdienst beginnen.

Den Gottesdienst wird Weihbischof Bernhard Haßlberger von der Seelsorgeregion Nord des Erzbistums München und Freising halten. Erste Abstimmungen zwischen Weihbischof Haßlberger und dem Bayerischen Trachtenverband erfolgten bei einem Gespräch im Büro des Weihbischofs. Dabei bedankten sich Landesvorsitzender Max Bertl, Geschäftsführer Erich Tahedl und Andreas Hilger als Leiter des Sachgebiets Volksmusik und Volkslied für die Zusage und sie versprachen, den Gottesdienst in einem eigens aufgestellten Festzelt (die Ortskirche ist für alle eingeladenen Arbeiter und Ehrengäste zu klein) sorgfältig vorzubereiten.

Foto: Hötzelsperger – von links: Weihbischof Bernhard Haßlberger, Max Bertl, Andreas Hilger und Erich Tahedl im Arbeitszimmer des Weihbischofs.

Weitere Informationen: www.trachtenverband-bayern.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg