Weihbischof dankt Chiemgauer Trachtlern bei Wallfahrt nach Raiten

Zum 63. Male zogen überaus viele Mitglieder der 23 Trachtenvereine vom Chiemgau-Alpenverband betend von Unterwössen und von Schleching zur Kirche „Maria zu den Sieben Linden“ nach Raiten, um der Opfer der Kriege sowie aller verstorbenen Trachtenkameraden zu gedenken und um weiteren Frieden zu bitten. Ein besonderes Gedenken galt heuer dem Raitener Otto Drascher, der 49 Jahre federführend bei der Vorbereitung der Wallfahrt tätig war und kurz vor seiner 50. Wallfahrtsvorbereitung verstarb. Zelebrant des Gottesdienstes war Weihbischof Wolfgang Bischof zusammen mit Pfarrer Martin Strasser vom Pfarrverband Achental mit den Pfarrgemeinden von Unter- und Oberwössen, Reit im Winkl sowie Schleching mit Raiten.

Gauvorstand Miche Huber erläuterte in seinen Grußworten den Begriff der Heimat und er sagte, dass Heimat Bereitschaft zu ehrenamtlichen Einsatz sowie gegenseitige Toleranz brauche. Angesichts der vielen Flüchtlinge und Asylanten, die ihre Heimat verloren haben, stellte der Gauvorstand die Fragen: „Können wir unsere Heimat teilen? Und haben wir nicht nur räumlich freien Platz, sondern auch einen Platz in unseren Herzen?“. Weihbischof Bischof dankte den Hunderten von Trachtlern, die ob ihrer Trachten ein schönes Gemeinschaftsbild abgeben. „Mit der Taufe haben wir sozusagen das Taufkleid Jesus Christus angezogen“ – so der Bischof, der die Trachtlerinnen und Trachtler bat, auch fortan sicht-, spür- und erlebbar die enge Verbundenheit von Trachten- und Glaubenspflege zu zeigen. Am Schluss des Gottesdienstes wurde am Gefallenen-Denkmal noch ganz besonders der Opfer der Weltkriege gedankt, dabei senkten sich die Gaustandarte und die Vereinsfahnenabordnungen zum ehrenden Gruß. Die musikalische Gestaltung der von der Raitener Dorfgemeinschaft, vom Gauverband und von der Gemeinde Schleching wohl vorbereiteten Feier übernahmen die Musikkapelle Schleching unter der Leitung von Walter Reisenauer, die Schlechinger Sänger sowie die Schlechinger Alphornbläser. Unter den Ehrengästen waren unter anderem Ehrenvorsitzender Otto Dufter vom Bayerischen Trachtenverband, Repräsentanten des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes, des Gauverbandes I sowie zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens.
Foto/s: Hötzelsperger – Eindrücke von der 63. Bitt- und Dank-Wallfahrt der Chiemgauer Trachtler nach Raiten im Chiemgau.

Weitere Informationen: www.chiemgau-alpenverband.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg