Verfassungstagfest auf der Herreninsel am 15. August

Zweites Fest zum Verfassungskonvent auf Herrenchiemsee

Jahr für Jahr pilgern Scharen von Besuchern zur königlichen Pracht des König-Ludwig-II.-Schlosses Herrenchiemsee, vorbei am unscheinbaren Augustiner Chorherrenstift. Nur wenige wissen, welch geschichtsträchtiger Ort sich dahinter verbirgt. Denn in den historischen Gemäuern des „alten Schlosses“ wurde einst die Basis unserer heutigen Verfassung erarbeitet – und zwar im August 1948 von einem auserwählten Gremium von Sachverständigen. Diesen denkwürdigen Anlass wollten die Schüler des Ludwig-Thoma-Gymnasiums (LTG) im vergangenen Jahre im Rahmen ihres Projektseminars wieder verstärkt ins Bewusstsein der Bevölkerung bringen. Sie riefen dazu erstmals am 3. Oktober 2014 ein Fest zum Verfassungstag aus, bei dem mit Spiel und Spaß historisches Wissen vermittelt werden sollte. Es wurde ein voller Erfolg – und die Schüler erhielten dafür den Bayerischen Verfassungspreis „Jugend für Bayern“. Sophie Czarnecki und Kevin Rieth, zwei der einstigen Organisatoren, möchten diesen Sommer an die gute Resonanz des vergangenen Jahres anknüpfen. Unter Beteiligung der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung, der Gemeinde Prien, UNICEF, den Freunden von Herrenchiemsee und der Nemetschek Stiftung findet nun am 15. August das zweite Verfassungsfest statt, das wieder mit einem umfangreichen Programm aufwartet. Zudem konnte Jürgen Seifert als Schirmherr gewonnen werden. Ganztags von 11 bis 18 Uhr sind die Räumlichkeiten des Augustiner Chorherrenstifts mit seinem zauberhaften Bibliothekssaal sowie der Gemäldegalerie von Julius Exter kostenlos zugänglich. Während zwei Führungen wird Hans Buchberger Wissenswertes zum Verfassungskonvent erläutern. Dr. Friedrich von Daumiller wirft in seinem Vortrag gegen 16.30 einen historischen Rückblick auf die Bedeutung der Herreninsel sowie des Augustiner Chorherrenstifts; die UNICEF-Ortsgruppe Prien informiert über den aktuellen Stand der Kinderrechte. Daneben beleuchten zwei Ausstellungen das Thema Freiheit – die Nemetschek Stiftung mit dem Titel „Freiheit und ich“ und die Schüler des LTG dokumentieren in einer Plakatstrecke aktuelle Flüchtlingsschicksale aus Afrika. Dazwischen interpretieren Musikeinlagen, dargeboten von Lehrern des LTG, mit Liedern und Songtexten aus der Zeit von 1848 bis heute kritische Stimmen der jeweiligen Ära. Und schließlich sorgen Spiele für spaßige Unterhaltung, die dennoch tiefgründiges Wissen beinhalten. So beim Dosenwerfen oder dem Weitspringen, das symbolhaft die Stationen von Flüchtlingsrouten aufzeigt. Die Verantwortlichen wollen damit vermitteln, wie schwer der Weg ist von der ersten Station, das Land zu verlassen, bis zur Endstation, der Integration. Das Eier-Slalomlaufen veranschaulicht spielerisch das Umschiffen von Hindernissen. Im Weiteren sind auf den Spielkarten Quizfragen vermerkt, mit deren richtigen Beantwortung liebenswerte Preise gewonnen werden können. Letztlich werden Luftballons, versehen mit Botschaften und Adressen der absendenden Gäste, aufsteigen – die symbolisch die Botschaften von Herrenchiemsee in die ganze Welt hinaustragen. Der am weitesten gestrandete Ballon erhält einen Preis.

Die Prien Marketing GmbH unterstützt die Aktion der jungen Leute, indem sie die gesamten Werbemittel sowie die PR-Kampagne kreiert und umgesetzt hat. Weitere Informationen im Kur- und Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0, unter info@tourismus.prien.de und www.tourismus.prien.de.

Kontakt

Prien Marketing GmbH

Martin Aufenanger

Alte Rathausstraße 11

D – 83209 Prien am Chiemsee

Tel  +49 (0) 8051 6905-0

Fax +49 (0) 8051 6905-30

info@tourismus.prien.de

 

Andrea Aschauer

Nachrichten