Tourismusverband und Verleger werben gemeinsam für Region Chiemsee-Alpenland

Rainer Nitzsche —  13. März 2015
Verleger Klaus G. Förg (Rosenheimer Verlagshaus) und Geschäftsführerin Christina Pfaffinger (Chiemsee-Alpenland Tourismus).

Verleger Klaus G. Förg (Rosenheimer Verlagshaus) und Geschäftsführerin Christina Pfaffinger (Chiemsee-Alpenland Tourismus).

Auftritt der heimischen Region im Doppelpack: Derzeit präsentieren sich das Rosenheimer Verlagshaus und Chiemsee-Alpenland Tourismus auf der Leipziger Buchmesse. Der im Verlagshaus neu erschienene Bildband „Bayern-Alpenland“, eine fotografische Liebeserklärung an das Alpenvorland, ist das perfekte Bindeglied der gemeinsamen Standpräsentation. So werden Fotografien aus dem Band im Sachbuchforum der Fachbuchhalle ausgestellt. Die Besucherinnen und Besucher können dort nicht nur die schönen Landschaftsaufnahmen genießen, sondern auch an einem attraktiven Foto-Such-Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es mehrere Exemplare des hochwertigen Bildbands, als Hauptpreis winkt ein Kurzurlaub in der Region Chiemsee-Alpenland. Die Teilnahmekärtchen sind am Stand von Chiemsee-Alpenland Tourismus erhältlich. Dort besteht für das internationale Publikum die Möglichkeit, sich persönlich und umfassend über die Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten der Region zu informieren. Eine gelungene Kooperation der beiden Standpartner, wie der Zuspruch der Besucherinnen und Besucher von der ersten Stunde an zeigt. Insgesamt vier Tage lang, bis einschließlich 15. März, präsentieren sich rund 2.300 Aussteller auf der Leipziger Buchmesse. Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als 170.000 Besucher aus aller Welt erwartet.

Das Bild zeigt Verleger Klaus G. Förg (Rosenheimer Verlagshaus) und Geschäftsführerin Christina Pfaffinger (Chiemsee-Alpenland Tourismus).

Rainer Nitzsche

Nachrichten