Tourismuspartnerschaft Spreewald-Chiemsee soll weiter gepflegt werden

 Seit dem Mauerfall im Jahr 1989 bestehen zwischen den beiden bekannten deutschen Tourismusregionen Spreewald und Chiemsee freundschaftliche Kontakte. Über 20 Jahre pflegte bis zu seinem beruflichen Ruhestand Peter Stephan aus Lübben als Geschäftsführer des Tourismusverbandes Spreewald die Partnerschaft mit den Oberbayern. Auch seine Nachfolgerin im Amt als Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald, Annette Ernst will die Zusammenarbeit weiter mit Leben erfüllen. Dies betonte Frau Ernst bei einem Besuch von Anton Hötzelsperger von der Gäste-Information Samerberg in der Spreewälder Geschäftsstelle in Raddusch. Mit dem Austausch von Samerberger Käse beziehungsweise Spreewälder Gurken wurde die vereinbarte Kooperation „besiegelt“. In der Geschäftsstelle des Tourismusverbandes Spreewald liegen ganzjährig die Werbematerialien aus der Tourismusregion Chiemsee-Alpenland aus. Weitere Vereinbarungen für die innerdeutsche Zusammenarbeit sollen auf der Internationalen Tourismusbörse im März in Berlin erfolgen.

Fotos: Käse, Gurken und Informationsmaterial tauschen Annette Ernst als Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald und Anton Hötzelsperger von der Gäste-Information Samerberg für die Tourismusregion Chiemsee-Alpenland aus.

Nähere Informationen:  www.spreewald.de und www.chiemsee.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg