„Tierische“ Regenwald-Lehrstunde

Rosenheim –Die Ausstellungsführerinnen und -führer vom Lokschuppen Rosenheim kamen in den Genuss einer wahrhaft „tierisch“ guten Lehrstunde. Der koordinierende Kurator der Ausstellung „Regenwald“ Prof. Christian Feest, führte sie in die Vielfalt der tropischen Regenwälder ein. Hier darf natürlich auch der Jaguar nicht fehlen. Die drittgrößte Raubkatze der Welt durchstreift heute vor allem die Regenwälder in Mittel- und Südamerika. Bei den Workshops zur Ausstellung werden die kleinen Besucher auch Jaguarmasken aus Papier basteln können. Die Vorlagen dazu haben die Ausstellungsführer/ -innen und Museumspädagogen/-innen gleich getestet. Ein sehr viel kleineres Tier spielt nicht nur im „Rosenheimer“ Regenwald eine weitere Hauptrolle: „Die Ameisen sind – wie die Pilze – die Hausmeister des Regenwaldes“ erläuterte Christian Feest. „Sie machen die Hälfte der Biomasse in den Wäldern aus.“ Die Besucher der Ausstellung dürfen sich auf das „Große Krabbeln“ im Lokschuppen freuen. Denn in drei Terrarien werden sich verschiedene Ameisenarten, darunter auch zahlreiche Blattschneider-Ameisen aus dem Regenwald tummeln. Die Lebenswelt der Regenwälder birgt laut Feest noch viele Geheimnisse. „Wir wissen nicht genau, wie viele Arten es gibt. Das ist eine große Herausforderung für die Forscher.“ In der mehrstündigen Informationsveranstaltung im Kultur + Kongresszentrum bekamen die Ausstellungsführerinnen und -führer einen Einblick in das Konzept der wissenschaftlich fundierten Erlebnisausstellung, in der die Besucher nicht nur über die packenden Pflanzen- und Tierwelten staunen werden sondern auch den kreativen Lebensstrategien verschiedener Völker durch die Regenwälder Amazoniens, Borneos, Papua Neuguineas und des Kongo folgen werden.

Die Ausstellung „Regenwald“ im Lokschuppen Rosenheim läuft vom 20. März bis zum 29. November 2015.

Foto: Die Ausstellungsführer mit der Jaguarmaske – in der Mitte Kurator Prof. Christian Feest, neben ihm der Leiter des Ausstellungszentrums Lokschuppen Peter Miesbeck.

REGENWALD

Eine Ausstellung der VERANSTALTUNGS + KONGRESS GmbH Rosenheim in Kooperation mit den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns und dem Museum Fünf Kontinente.

Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim

Rathausstraße 24, 83022 Rosenheim

Öffnungszeiten: 11. April bis 23. November 2015

Mo – Fr von 09:00 – 18:00 Uhr I Sa, So u. Feiertag von 10:00 – 18:00 Uhr

Telefon: +49 (0) 80 31 / 3 65 90 36

E-mail: lokschuppen@vkr-rosenheim.de

Presse Rosi Raab

Telefon: +49 (0) 80 3

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg