Streuwiesen- und Quellmoor-Projekt

Künstlerkreis und Christiane Mayr präsentierten Streuwiesen- und Quellmoor-Projekt vom Samerberg bei Naturschutztagen in Rotheburg o.d. Tauber

SamerbergRothenburg o.d.T.   (hö) – Bei einem Biodiversitäts-Markt im Rahmen der Naturschutztage des amtlichen Naturschutzes in Bayern, den die Akademie für Naturschutz in Laufen  zusammen mit dem Bayerischen Umweltministerium einmal im Jahr ausrichtet, war heuer der Samerberg und dessen Künstlerkreis aktiv. Auf Einladung vom „Deutschen Verband für Landschaftspflege e.V.“ (DLV) präsentierte der Künstlerkreis das Projekt „Eine Feuchtwiese am Samerberg im Jahreszyklus“. Die Schönheit und Artenvielfalt der Pflanzen und Blumen auf den Samerberger Streuwiesen und Quellmooren präsentierten dabei Evelyn Erhard-Stieglitz (Malerei), Dagmar Haitzinger (Fotografie) und Hermann M. Erhard (Kurz-Gedichte). Die Darstellung des Samerbergs in den verschiedenen Kunstformen wurde noch ergänzt mit Samerberger Tourismus-Informationen sowie mit Honig des Samerberger Imkervereins. Unter den Gästen am Samerberger Projekt-Stand befanden sich unter anderem die Tagungsleiter Dr. Christoph Goppel und Christina Kreitmayer, Landrat Jürgen Ludwig sowie Bürgermeister Walter Hartl. Wie Christiane Mayr am Informationsstand erläuterte, gehört das Samerberger Streuwiesenprojekt zu den rund 300 Biodiversitätsprojekten in Bayern, die von sieben Biodiv-Betreuern  in den sieben Regierungsbezirken bearbeitet werden. Christiane Mayr ist Betreuerin für Oberbayern und sie legt großen Wert darauf, dass die Schutz- und Pflegemaßnahmen in enger Abstimmung mit den Grundeigentümern und Bewirtschaftern erfolgen. Wie Hermann M. Ehard und Christiane Mayr nach ihrer gemeinsamen Samerberg-Vorstellung in Rothenburg ob der Tauber sagten, hatte die Resonanz auf die mit Künstler-Beiträgen bereicherte Präsentation des Hochplateaus Samerberg eine überaus große Resonanz.

Fotos: Eindrücke  von der Präsentation des Samerberger Künstlerkreises bei den Naturschutztagen in Rothenburg ob der Tauber.

Nähere Informationen: Christiane Mayr, Regierung von Oberbayern, Telefon 089-21762961 sowie im Internet unter www.samerberger-kuenstlerkreis.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg