Strahlende Kinderaugen im Wildenwarter Laternenzug

Der Pfarrverband Westliches Chiemseeufer lud am Festtag des Heiligen Martin in die Kuratiekirche Christkönig nach Wildenwartein. Viele Kinder waren mit ihren Eltern zur Martins-Andacht gekommen. Gemeindereferentin
Cornelia Gaiser zog die kleinen und großen Besucher mit ihren Worten in den Bann.

Vier Kinder trugen die Fürbitten vor. Die jungen Musikerinen aus dem Pfarrverband gestalten den Abend sehr schön und auch das Martinsspiel verfolgten die Kinder mit wachsamen Ohren. Ein besonderer Moment war, als alle ihre Laternen zum erleuchten brachten und mit St. Martin hoch zu Roß (Pony) zweimal um die Wildenwarter Kirche zogen. Abschließend durfte sich noch jedes Kind aus dem Körbchen ein, mit viel Liebe gebackenes,“Martinsganserl“ mit nach Hause nehmen. Spätestens da erstrahlte nun auch das letzte Kinderauge. Ein besonderer Dank galt der Mutter-Kindgruppe, dem Familiengottesdienst-Team und Conny Gaiser für die tolle Organisation und Gestaltung.

Bericht und Bilder: Susi Stocker

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg