Staatsmedaille für Sprecher der Jagdgenossenschaften

Mit der Staatsmedaille in Silber hat Staatsminister Helmut Brunner den langjährigen Sprecher der Jagdgenossenschaften im Landkreis Rosenheim und der Arbeitsgemeinschaft der oberbayerischen Jagdgenossenschaften im Bayerischen Bauernverband, Max Lochner aus Griesstätt (Lkr. Rosenheim), ausgezeichnet. Der Minister würdigte damit die besonderen Verdienste des 67-Jährigen um die Jagdgenossenschaften in Bayern. „Durch Ihr großes Engagement haben Sie maßgeblich dazu beigetragen, dass mit der Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften ein stabiles und wirksames Instrument zur Mitgestaltung der Jagdpolitik entstanden ist“, sagte Brunner bei einer Feierstunde im Landwirtschaftsministerium. Lochner habe sich stets für einen fairen Ausgleich der oft unterschiedlichen Interessen von Jägern und Waldbesitzern eingesetzt und nach fundierten, dauerhaft tragfähigen Lösungen gesucht. Besondere Verdienste habe er sich zudem bei der Schulung der Jagdvorsteher in Bayern erworben.
Max Lochner war ab 1983 Stellvertretender Sprecher und ab 1989 Sprecher der Jagdgenossenschaften im Landkreis Rosenheim, also der Gemeinschaft der Grundeigentümer der dortigen Jagdbezirke. Von 1999 bis März dieses Jahres war er Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften im Bezirk Oberbayern des Bayerischen Bauernverbands.

Foto Baumgart/StMELF

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg