Schützenjahrtag in Hittenkirchen – aktive Schützengesellschaft

Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche St. Bartholomäus in Hittenkirchen begann der diesjährige Schützenjahrtag der Schützengesellschaft Hittenkirchen e.V. 1884. Bei der Gottesdienstfeier mit Vorstellung der neuen Firmlinge ging Pfarrer Klaus Hofstetter immer wieder auf den Zusammenhang von Schützenwesen und Glaubensbekenntnis ein.Bei der anschließenden Jahresversammlung im Landgasthof Bufler konnte Schützenmeister Franz Thalhammer unter den vielen Schützinnen und Schützen auch Ehrenschützenmeister Konrad Bauer, die Ehrenmitglieder Hedwig Bufler und Herbert Weitzel sowie Gauschützenmeister Bernhard Bremer vom Schützengau Chiemgau-Prien willkommen heißen. Beim Totengedenken wurde vor allem an den langjährigen Schriftführer und vor kurzem verstorbenen Schützenkameraden Hans Logins erinnert. Zufriedenstellend waren die Finanz-Informationen von Fred Angerer, der Sportbericht von Andrea Thalhammer, der Damenleiter-Bericht von Vroni Wöhrer und der Bericht von Jugendleiter Florian Thalhammer. Schützenmeister Franz Thalhammer hielt ausführlich Rückschau auf ein reges Schützenjahr, das geprägt war von vielen Schieß-Wettbewerben und von guten Kontakten zu weiteren Dorf- und Schützenvereinen. Erfreulich war der Sieg beim Drei-Vereine-Schießen mit den beiden Bernauer Schützenvereinen „Eichet“ und „Edelweiß“ und auch beim Gauschießen und beim Gau-Sonntag in Pittenhart waren die Hittenkirchener Trachtler gut vertreten. Bei der Teilnahme an der Hochzeitsfeier von Christine und Hans Schnaiteer und beim Sommerfest in Wiedendorf kam –so Franz Thalhammer weiter- auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Aufgrund der besten Ergebnisse im Schützenjahr konnte Klausi Gelder die Schützenscheibe für die Jugend in Empfang nehmen. In seiner Vorausschau gab der Schützenmeister bekannt, dass am Freitag, 30. Oktober das Anfangsschießen ist; dieses ist zugleich ein Geburtstags-Schießen, da Franz Thalhammer seinen 60. Geburtstag feiern kann. Die weiteren Termine sind am 4. Dezember das Nuss-Schießen der Jugend, am 2. Januar das Stroh- und Königsschießen, am 6. Januar die Versteigerungsfeier, am 16. Januar das Lichtgewehr-Schießen, vom 11. bis 14. Februar das Drei-Vereine-Schießen innerhalb der Gemeinde Bernau und im April ein Preisschießen für Auflagenschützen.

Aufgrund ihrer 25jährigen Mitgliedschaft erhielten die Schützenkameraden Lars Sunde, Christian Schuster und Hans-Georg Voggenauer-Pertl eine Urkunde und mit dem „Chiemgau-Adler“ wurden Klaus Gelder, Thomas Feichtlbauer und Anton Forstner ausgezeichnet.

Fotos: Hötzelsperger – Ehrungen bei den Hittenkirchener Schützen – 1. Eine Jugendscheibe für das beste Ergebnis im abgelaufenen Schützenjahr bekam Klausi Gelder 2. Von links: Gauschützenmeister Bernhard Bremer, Lars Sunde, Thomas Feichtlbauer, Christian Schuster, Klausi Gelder und Schützenmeister Franz Thalhammer.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg