Samerberg erhält Fördergelder von Landesstiftung

Die Bayerische Landesstiftung unterstützt die Gemeinde Samerberg bei der Bergung und Sanierung zweier Baudenkmäler. So sollen ein gotischer Altarflügel und vier Bildtafeln der Filialkirche „St. Bartholomäus“ in Rossholzen geborgen und konserviert sowie die Außenfassade des Hauses „Dorfplatz 6“ (Schusterhäusl) in Törwang saniert werden. Der CSU-Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner lobte die Förderung: „Auf diese Weise erhalten wir die Identität und Lebensqualität in Bayern, die nicht nur auf wirtschaftlichen, sondern auch auf kulturellen Standbeinen ruht.“
Für die Bergung, Konservierung und Voruntersuchung der gotischen Altarflügel und vier Bildtafeln in der Filialkirche „St. Bartholomäus“ werden 3.200 Euro der rund 31.000 Euro Kosten gestiftet. Die Sanierungskosten von insgesamt 120.000 Euro für die Außenfassade des Gebäudes „Dorfplatz 6“ in Törwang können dagegen mit rund 10.000 Euro gefördert werden.
Die St. Bartholomäus Kirche in Rossholzen bildet mit dem Moarhof das denkmalgeschützte Zentrum von Rossholzen. Besagte Kirche wurde als erste von vier im Jahr 788 urkundlich erwähnt und prägt mit seiner Rokokostuckierung von 1755 das heutige Erscheinungsbild.
Das Gebäude mit der Hausnummer „Dorfplatz 6“ in Törwang ist ein ehemaliges Mesnerhaus, das sogenannte Schusterhäusl. Es beeindruckt durch seinen Einfirsthof mit vorstehendem Flachsatteldach, Balusterlaube und teilverschalteter Giebellaube. Seine Fassade ist reich mit Malerei verziert, die aus dem Jahr 1725 stammt.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg