Rumpelstilzchen kommt am Do., 12. März nach Rosenheim

Am Donnerstag, 12. März spielt das Münchner Theater für Kinder um 15 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim das bekannte Grimm Märchen „Rumpelstilzchen“. Empfohlen ist die Inszenierung für Kinder bereits ab 4 Jahre

Der Müller ist manchmal ein richtiges Großmaul und erfindet und erzählt dann die unglaublichsten Dinge. Als der König des Landes an der Mühle vorbeikommt erzählt der Müller, dass seine Tochter Stroh zu Gold spinnen kann. Da große Not im Lande herrscht und der König dringend Geld braucht, nimmt er kurzerhand die Tochter des Müllers mit auf sein Schloß und sperrt sie dort allein in ein Turmzimmer ein nur mit einer Spindel und einem Berg Stroh. In Ihrer Verzweiflung erscheint der Müllerstochter ein kleines Männchen, das ihr Hilfe anbietet, wenn sie ihm seinen Ring dafür schenkt. Tatsächlich kann das Männchen Stroh zu Gold spinnen. Da der König aber noch mehr Gold will, ist die Müllerstochter auch in der zweiten Nacht auf die Hilfe des Männchens angewiesen und schenkt ihm dafür ihre Kette. In der dritten Nacht, als die Müllerstochter nichts mehr besitzt, was sie dem Männchen schenken könnte, muss Sie ihm versprechen, wenn Sie Königin wird und ihr erstes Kind bekommt, dass dieses Kind ihm gehöre. In Ihrer Verzweiflung geht die Müllerstochter darauf ein……

Tickets sind erhältlich beim Ticketservice im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Tel. 08031-365-9-365 oder online über www.kuko.de. Die Vorverkaufskasse ist Montag bis Freitag von 9-17 Uhr und Samstag von 10-14 Uhr geöffnet.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg