Rosenheimer Genussparadies begeistert

Auf der Internationalen Grünen Woche präsentiert sich der Landkreis Rosenheim auch heuer wieder als wahres Genussparadies. Mit dabei und von Anfang an von Besuchern umlagert die Schnapsbrennerei Eder aus Bad Feilnbach, die Alpenhain Käsespezialitäten aus Lehen, die Rinser Natur Eis GdbR aus Söchtenau  und die Dorfmetzgerei Grandauer aus Nußdorf am Inn  – auch die Berliner wissen halt, was schmeckt. Auch Landwirtschaftsminister Helmut Brunner stattete den Ständen einen Besuch ab und probierte die regionalen Spezialitäten.
Bereits zum dritten Mal präsentiert sich der Freistaat heuer mit einer eigenen Bayernhalle auf der weltgrößten Ernährungsmesse. Auf 2 350 Quadratmetern rühren wieder zahlreiche Aussteller die Werbetrommel für den Freistaat als Urlaubs- und Genussland Nummer Eins. Musik- und Trachtengruppen mit mehr als 1 000 Mitwirkenden sowie traditionelle Handwerker zeigen, wie im Süden der Nation musiziert, gearbeitet, gefeiert und getanzt wird. Regionale Tourismusverbände und Anbietergemeinschaften von „Urlaub auf dem Bauernhof“ präsentieren den Besuchern, was es in Bayern alles zu sehen und zu erleben gibt. Für Gemütlichkeit sorgt ein zünftiger bayerischer Biergarten. Und die vielen Aussteller der Ernährungswirtschaft machen den Messegästen mit bekannten und weniger bekannten weiß-blauen Spezialitäten so richtig Lust auf Bayern.

Fotos Schmalz/StMELF anbei. Abdruck honorarfrei.
Die Bilder zeigen den Minister mit
Bild 1: Edelbrandsommelier Christian Eder (l), Bezirksrat Sebastian Friesin-ger, Bild 2: Sabine Resch von Alpenhain, Bild 3: (v. l.) Claudia, Klaus und Christina Rinser, Bild 4: Sabine und Sebastian Grandauer

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg