Rosenheimer Gebirgsschützen beim Leonhardiritt in Happing

Die Filialkirche „Heilig Blut“ hatte zum 2. November nach Happing zum Leonhardiritt geladen. Dekan Daniel Reichel zelebrierte bei strahlendem Sonnenschein die Messe. Über 70 Reiter nahmen mit ihren Pferden am Leonhardiritt teil. Die Gebirgsschützenkompanie Rosenheim war auch dieses Jahr wieder mit einer starken Abordnung und einem Leonhardiwagen dazu angetreten.

Der Leonhardiritt, oder auch Leonhardifahrt genannt, gehört zu den ältesten christlichen Bräuchen in Oberbayern und geht bis in das frühe 15.Jahrhundert zurück.

Fotos: Franz Zaech

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg