Rosenheim lässt die Tradition der Promenadenkonzerte wieder aufleben

Bei der Landesgartenschau hat das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Rosenheim und der Landesgartenschaugesellschaft die vom damaligen Rosenheimer Stadtmusikermeister Franz Xaver Berr (1852-1925) eingeführten Promenadenkonzerte wieder aufleben lassen.

Vielfach wurde der Wunsch nach Weiterführung dieser geselligen Konzerte am Sonntagnachmittag an die Stadt herangetragen. Zusammen mit dem Volksmusikarchiv, dem Kulturamt und dem Wirtschaftlichen Verband veranstaltete das Stadtarchiv heute am Sonntag, dem 14. August 2011, von 14 bis 16 Uhr ein Promenadenkonzert. Das Konzert fand nicht wie ursprünglich geplant im Riedergarten statt, sondern vor dem Rathaus. Man wollte bei schlechtem Wetter in den Rathaussaal ausweichen können.
Zur Erinnerung an die Rosenheimer Volksfestmusik vor dem 1. Weltkrieg spielt eine neunstimmige Blechmusik des Volksmusikarchivs Märsche, Walzer, Polkas und Unterhaltungsmusik aus den Notenhandschriften des damaligen Rosenheimer Stadtmusikermeisters Franz Xaver Berr. Dazwischen singen alle Besucher einige Volksfest- und Herbstfestlieder, die der Rosenheimer Stammtischdichter Michl Kämpfl (1870-1944) ab 1900 auf bekannte Melodien getextet hat. Das Volksmusikarchiv stellte die Liederblätter zum Mitsingen zur Verfügung.

Fotos: Rainer Nitzsche

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg