Priestergrab im Friedhof Wildenwart erhielt neues Kreuz

Im Zuge der heurigen Friedshofsbau- und Verbesserungsmaßnahmen bei der Kirche „Christkönig“ in Wildenwart wurde auch das Kreuz am Priestergrab begutachtet. Dabei stellte sich heraus, dass der Zustand eine Erneuerung empfiehlt. Dieser Aufgabe nahmen sich Mitglieder der Kirchenverwaltung und der Ortsvereine gemeinsam an, so dass jetzt nach Abschluss der handwerklichen Maßnahmen das neue Kreuz aufgestellt werden konnte. Die Kruzifix-Holzarbeiten übernahm Georg Kronast aus Oberreith, Zweiter Vorsitzender des Veteranen- und Kriegervereins von Wildenwart. Die Eindachung besorgte Robert Rupp aus Prutdorf und für den neuen Anstrich beim Corpus Christi stellte sich Malermeister Andi Hötzelsperger aus Siggenham zur Verfügung. Die gesamten Vorgänge koordinierte Kirchenverwaltungsmitglied Michael Schlosser senior aus Stetten, der auch beim Aufstellen zusammen mit Ehrenvorstand Andreas Freund vom Trachtenverein „Die lustigen Wildenwarter“ Hand anlegte.

Fotos: Rosi Hötzelsperger – Das neue Priestergrab in Wildenwart

Von links: Michael Schlosser – Georg Kronast – Andreas Freund

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg