Priener und Rohrdorfer Elektro-Mobile trafen sich zum Sonnentanken auf dem Samerberg

Zu einem sonnigen Elektro-Mobil-Gipfel-Treffen kam es bei der Aussichtskapelle in Obereck als sich von den Tal-Orten Rohrdorf und Prien zwei derzeitige Test-Fahrzeuge auf den Weg zum Samerberg machten. Die Idee zu diesem Treffen hatte der Priener Apotheker Dr. Herbert Reuther, der in enger Abstimmung mit dem in Prien ansässigen Logistik- und Kompetenz-Zentrum (LKZ) seit einem halben Jahr die Testeinsätze eines Elektro-Mobils koordiniert.

Rund 5.000 Kilometer sind bislang von verschiedenen Firmen und privaten Testern gefahren worden. Wie Dr. Reuther informierte, kann über das LKZ die kostenlose Ausleihe vereinbart werden. Als Gegenleistung für die Nutzung wird über die gemachten Erfahrungen genau Buch geführt. Nachdem das Elektro-Mobil kein Langstrecken- und Autobahn-Fahrzeug ist, erfüllt es seine umweltfreundlichen Dienste in erster Linie im ländlichen Raum. Rund 100 bis 130 Kilometer Reichweite kann eine Strom-Tankfüllung ermöglichen, bergauf mit stärkerem Verbrauch, bergab sammelt die Batterie dagegen wieder Energie. Zu den derzeitigen Tests gehören die Praktikabilität, die Verfügbarkeit (eine Batterie-Aufladung dauert immerhin sieben Stunden), Gewicht und anderes mehr. Bisheriger Nutzer mit durchwegs angenehmen Erfahrungen bei der lautlosen Fahrt mit Geschwindigkeiten von immerhin bis zu 120 km/h machten unter anderem Zeitungsausträger, der Sozialdienst, Pizza-Lieferanten, Apotheken und auch Priens Bürgermeister Jürgen Seifert. Das Elektro-Mobil vom LKZ ist in Prien das derzeit einzige Testfahrzeug, deren Anschaffungskosten bei gut 20.000 Euro liegt. In Rohrdorf hat sich der dortige Bürgerblock vor 13 Monaten schon um ein Elektro-Mobil zum Ausprobieren entschieden. Bislang wurden laut Bürgerblock-Vorsitzendem Martin Fischbacher rund 14.000 Kilometer zurückgelegt. Jüngster Nutzer und Tester war das Zementwerk in Rohrdorf. Auch in Rohrdorf kann das Elektro-Mobil für einige Tage oder für eine Woche kostenlos ausgeliehen werden. Bei der Testfahrt auf den Samerberg und beim Treffen an der Aussichtskapelle überzeugte sich auch Orts-Bürgermeister Georg Huber von den Vorteilen und Vorzügen eines Elektro-Mobils und er ließ sich gleich vormerken für einige Test-Tage für Fahrten auf dem Samerberg.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom Sonnentanken auf dem Samerberger Gipfel bei der Aussichtskapelle der Elektro-Mobile aus Prien und Rohrdorf.

Weitere Informationen: www.lkzprien.de und www.buergerblock-rohrdorf.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg