Ozapft is! Das Raublinger Starkbierfest ist eröffnet – Montag geht´s weiter.

Mit vier Schlägen eröffnete traditionsgemäß Raublings Bürgermeister Olaf Kalsperger das Starkbierfest – dieses Jahr am neuen Standort, direkt am Gymnasium in Raubling – nur 10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt und mit vielen kostenlosen Parkplätzen direkt neben dem Festzelt. Wer mit dem Zug kommt kann auch Freitags und Samstags den Shuttlebus vom Bahnhof zum Festzelt nutzen.Am Eröffnungsabend konnten Marisa Steegmüller und Olaf Kalsperger unter anderem Landrat Wolfgang Berthaler und Alt-Landrat Josef Neiderhell begrüßen. Für zünftige Unterhaltung sorgten die Hinterberger Baum und die Niklasreuther Goaßlschnoiza.
Zum Ausschank kommt beim Raublinger Starkbierfest neben dem DLG-goldprämierten Märzenbier natürlich auch der beliebte Josefibock, der beim European Beer Star ausgezeichnet wurde. Eine Premiere erlebte das neue Flötzinger Zwickl, das sicherlich dazu beigetragen hat, dass die Stimmung an der 1543er Oim-Bar so ausgezeichnet war.
Verwöhnt werden die Gäste mit den gewohnt köstlichen Schmankerln der Festwirtsfamilie Kirner, die sich zum neuen Standort etwas besonderes hat einfallen lassen: Jeden Sonntag und am Kesselfleisch-Montag kostet die Maß Bier nur 5,80 €.
Dieses Jahr geht das Starkbierfest bis Montag, 21. März (nur am Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage). Am Montag, 21. März präsentiert Harry G sein aktuelles Programm: Leben mit dem Isarpreis. Karten gibt es noch unter www.harry-g.com

Fotos: Flötzinger Brauerei
Nähere Informationen: www.kirnerzelte.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg