Oide-Wiesn-Ball im neuen Deutschen Theater

Ihre bei den Historischen Oktoberfestlichkeiten gestärkte Zusammenarbeit haben der Festring München und der Bayerische Trachtenverband beim ersten „Oidn-Wies´n-Bürgerball“ im neuen Deutschen Theater in München weiter gefestigt. Die Idee zu diesem Ball hatte Wies´n-Stadtrat Hermann Memmel, die Umsetzung oblag in den Händen von Festring-Präsident Karl-Heinz Knoll, der in guter Laune bekanntgab, dass er seine Frau bei einem Faschingsball im Deutschen Theater kennengelernt hatte. Rund 1.100 Gäste in Lederhose oder Bürgertracht kamen zum „Oide-Wies´n-Bürgerball“ und sie hatten von Anfang an ihre Freude an Musik, Tanz und Flanieren. Ehe es zum Tanzen kam, sprachen Karl-Heinz Knoll  sowie Conferencier und Schauspieler Winfried Frey herzliche Begrüßungs- und Dankesworte. Den überaus großen Auftanz führten als Tanzmeister Hildegard und Christian Hoffmann vom Trachtenverein Loisachtaler-Stamm zusammen mit Melanie Schmeisser (Fockastoana-München) und Christian Baumann (Waldfrieden-Großhadern) an. Das Tanzmeister-Quartett aus den Reihen des Isargaues konnte sich eines so starken Mittänzer-Zuspruchs erfreuen, dass die Auftanz-Abfolge der starken Teilnahme angepasst wurde. Um Mitternacht wurde unter der fachkundigen Anleitung der Tanzmeister die Münchner Francaise getanzt, auch hier war die Tanzfläche richtig voll.  Ein Ball-Höhepunkt war der Auftritt von 22 Trachtenpaaren, die die 22 Gauverbände des Bayerischen Trachtenverbandes repräsentierten. Erst am nachmittag wurde der Aufmarsch von Hildegard Kallmeier, Florian Vief und Jürgen Wiedl (Sachausschuss Volkstanz und Schuhplattler) einstudiert, blasmusikalisch begleitet wurde die große Trachtlerschar von Wolfgang Grünbauer und seinen Oktoberfestmusikanten. Auch die 30 jungen Trachtlerinnen und Trachtler vom Gauverband I unter der Leitung von Matthias Wiesholler sowie die Goaßlschnalzer aus Hinterskirchen (Isargau) und die „4 Hinterberger Musikanten“ begeisterten mit ihren Darbietungen. Für weitere gute Unterhaltung sorgten Gigi Pfundmair und Franz Gerstbrein mit Münchner Lieder, elf „Damische Ritter“, die „Monaco Bigband“ sowie im Tanzsaal die Stimmungsmusik Herbert Huber und die Rottauer Tanzlmusi. Zu den Ehrengästen des Festrings München gehörten Schirmherr und Stadtrat Dieter Reiter, Vertreter der Münchner Brauereien, Oktoberfestwirte, Schausteller und Marktkaufleute. Der Bayerische Trachtenverband war vertreten mit Landesvorsitzendem Max Bertl, mit seinem Stellvertreter Peter Eicher, mit Landes-Schriftführerin Hildegard Hoffmann sowie mit den Gauvorständen Michael Unruh (Isargau), Josef Ponholzer (Loisachtaler Gauverband) und Martin Werner (Gau München und Umgebung). Als um 3 Uhr die letzte Tanzrunde eingeläutet wurde, waren sich die Besucher im großen Ballsaal, im Silbersaal und im Tanzsaal einig: „Dieser Oide-Wies´n-Bürgerball war und ist einmalig und er soll zur Tradition werden!“.

Fotos: Michael Unruh – Eindrucksvoller Auftanz von den Tanzmeistern Hildegard und Christian Hoffmann zusammen mit Hildegard Schmeisser und Christian Baumann vom Isargau.

Nähere Informationen:  Festring München, Telefon 089 – 26 08 13 4

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg