Oberer Lechgau dankt Wiespfarrer für Wallfahrt in die Wies

Der Einladung des Wiespfarrers Gottfried Fellner in den Prälatensaal der Wies folgten die Gauausschussmitglieder des Oberen Lechgau-Verbandes. 1. Gauvorstand Walter Sirch überreichte dem Gastgeber als Vergelts Gott ein Binggele.

Gottfried Fellner schenkte Walter Sirch ein Bild von der Wieswallfahrt 2014 als Dank für die Pflege des Brauchtums und hier ganz besonders der jährlichen Wallfahrt in die Wies. Als Hausherr der Wieskirche erzählte Gottfried Fellner den Gästen auch viele geschichtliche Daten über das Gotteshaus in dem der Gegeißelte Heiland verehrt wird – diese Verehrung finden wir in ganz Europa. Weiter führte er aus, dass die Wies nur dank dem Einsatz der Wieser und Fronreiter damals bei der Saekularisation als Kirche erhalten blieb und Gott sei Dank auch heute noch als Wallfahrtskirche dient.

Bild: Wiespfarrer Gottfried Fellner (rechts) und 1. Gauvorstand Walter Sirch

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg