Neues Priener Heimatbuch in 3 Bänden vorgestellt – ab sofort erhältlich

„Endlich ist es soweit!“ – mit diesem Ausspruch und mit der Ergänzung „Was lange währt wird endlich gut“ begann Priens Bürgermeister Jürgen Seifert die Vorstellung des neuen Priener Heimatbuches vor rund 130 geladenen Gästen im Sitzungssaal des Priener Rathauses. Die musikalische Gestaltung der Feier übernahm die Priener Liedertafel unter der Leitung von Willi Weitzel.

Die Geschichte des neuen Priener Heimatbuches begann im Jahr 2001 durch den damaligen Priener Bürgermeister, späteren Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Lorenz Kollmannsberger. Seine vorausschauende Idee war es, das erste Heimatbuch von Prien von Dr. Peter von Bomhard zur 800-Jahr-Feier im Jahr 1958 inhaltlich fortzuführen und diese Idee wurde auch nach dem Tod von Lorenz Kollmannsberger im Jahr 2009 sowie während der gesamten Amtsperioden der Nachfolge-Bürgermeister Christian Fichtl und Jürgen Seifert weitergetragen. Der offizielle Beschluss des Gemeinderates im Jahr 2004 wurde noch unterstützt vom Einsatz eines Kompetenz-Teams und vom Kulturförderverein. Prof. Dr. Günter Loos, Dr. Fritz von Daumiller, Dr. Stefan Breit als wissenschaftlicher Berater stimmten sich in ungezählten Besprechungen und Sitzungen mit den rund 80 ehrenamtlich tätigen Autoren und Inhalten auseinander. Nach der Sammlung von Themen und Material beauftragte der Gemeinderat die Grafikerin Ursula Erhard, die Fotografin Anita Berger und ihren Ehemann Uli Nathen-Berger mit der professionellen Umsetzung des überaus umfangreichen Materials. Deren Anstrengungen führten letztlich zur Herausgabe von drei Bänden mit 1.200 Seiten und mit rund 2.000 Bildern. Bei der Vorstellung –mit Leseproben durch Lothar Rechberger – wurde der Inhalt näher erläutert während eine laufende Bilderpräsentation zusätzlich auf das Werk einstimmte und richtig neugierig machte. Der erste Band beschäftigt sich unter anderem mit dem frühen und hohen Mittelalter von 500 bis 1.300 n. Chr., mit dem Spätmittelalter, mit der Neuzeit bis hin zum Ende des Zweiten Weltkriegs mit damaligen Flüchtlings-Erfahrungen und mit dem Aufbau der Wirtschaft. Dem zweiten Band sind weitere Themen, z. B. Gewerbe, Verkehr, Tourismus, Bildung, Städtepartnerschaften, die Sozialarbeit sowie Vereine, Verbände und Parteien gewidmet. Der dritte Band ist geprägt von den Beiträgen zu Kultur, Brauchtum, Musik, Kirche und Religionen, Gemeinde-Jubiläen, Landwirtschaft, Naturkunde und Flurnamen. Alle drei Bände gibt es zusammen für 69 Euro, Einzelbände werden nicht angeboten. Erwerbbar ist das dreibändige und einmalige Priener Heimatbuch ab sofort im Priener Rathaus, bei der Tourismusgesellschaft im Haus des Gastes, im Heimatmuseum sowie derzeit an einem eigenen Stand auf dem Priener Christkindlmarkt.

Dr. Friedrich von Daumiller als Vorsitzender des Priener Kulturfördervereins bedankte sich bei Bürgermeister Jürgen Seifert, dass er sich sehr für die Realisierung, aber auch für eine hohe Qualität (Bürgermeister Seifert: „Qualität geht vor Schnelligkeit“) eingesetzt hat. Er bezeichnete das Heimatbuch als ein Gemeinschaftswerk, das unter keinem Christbaum fehlen dürfe. Die ersten Exemplare des von der Priener Druckerei Michael und Alois Rieder gedruckten Werkes wurden Ulrike Kollmannsberger, Prof. Dr. Günter Loos, Dr. Friedrich von Daumiller, Dr. Stefan Breit, Ursula Erhard, Anita Berger, Uli Berger-Nathen, den beiden Ehrenbürgern Renate Hof und Michael Anner sowie Renate Schuderer für deren jahrelangen Schreib- und Korrekturdienste übergeben. Alsdann lud die Gemeinde Prien mit einem fleißigen Helferteam um Geschäftsleiter Andi Hell zu einem kleinen Umtrunk ein. Unter den zahlreichen Ehrengästen waren auch der katholische Pfarrer Klaus Hofstetter, Pfarrer Karl-Friedrich Wackerbarth von der Evangelischen Kirche sowie Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner, der Träger der Goldenen Bürgermedaille von Prien, Rudolf Koschorz sowie die Träger der Priener Partnerschafts-Medaille Renate Schuderer und Franz Pfliegl. Für Prof. Dr. Günter Loos und für Dr. Friedrich von Daumiller gab es für deren zentralen Leistungen zur Herausgabe des Heimatbuches eine weitere Medaille und jeweils eine Dank-Urkunde.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Vorstellung des neuen Priener Heimatbuches im Sitzungssaal des Priener Rathauses.

Weitere Informationen: www.prien.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg