Begleitete Pilgerwanderungen nach Altötting von Mitte April bis Ende Oktober 2015

Wenn Sie gerne in der Natur sind um vom stressigen Alltag abzuschalten und gemeinsam mit netten Menschen unterwegs sein möchten, haben wir genau das Richtige für Sie: Wandern Sie zusammen mit Gleichgesinnten und einer Pilgerbegleiterin zum Marienwallfahrtsort Altötting um zu entschleunigen!

Die Wanderungen führen auf Teilstücken des Jakobs- und Wolfgangweges von drei verschiedenen Ausgangspunkten (Burgkirchen am Wald, Garching an der Alz und Burghausen) nach Altötting.

Die Termine ab Burgkirchen am Wald sind der 11. April und 14. August. Diese Halbtageswanderung über ca. 7 km beinhaltet ein Teilstück des Jakobsweges. Um 09:15 Uhr beginnt die Wanderung am 11.04. und erstmals am Nachmittag um 14:15 Uhr am 14. August. An letzterem Termin kann abends an der großen Lichterprozession als besonderer Abschluss des Pilgertages teilgenommen werden. Ausgangspunkt an beiden Terminen ist der Bahnhof Heiligenstatt. Die barocke Pfarrkirche St. Rupertus in Burgkirchen am Wald mit beeindruckender Innenausstattung bietet als Besonderheit einen „Dreistützenraum“. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einem Morgenimpuls geht die Gruppe zur Wallfahrtskirche in Heiligenstatt. Sie beinhaltet einen außergewöhnlichen Reliquienschatz. Anschließend wird die Wanderung am Mörnbach entlang zur Michaelikirche in Altötting fortgesetzt. Diese befindet sich unweit des Kapellplatzes.

Von Garching an der Alz wird am 26. September nach Altötting gewandert. Diese Ganztageswanderung über ca. 17 km beinhaltet ein Teilstück des Jakobsweges. Um 09:00 Uhr beginnt die Wanderung in der Kirche St. Nikolaus in Garching. Von dort aus geht die Gruppe über ein Waldstück nach Burgkirchen am Wald. Die barocke Pfarrkirche St. Rupertus wird besichtigt. Im nahen Tüssling besteht die Möglichkeit zur Mittagseinkehr auf dem Marktplatz. Anschließend Besuch der Wallfahrtskirche Heiligenstatt. Die Wanderung wird am Mörnbach entlang zur Michaelikirche in Altötting fortgesetzt. Diese befindet sich unweit des Kapellplatzes.

Die Termine ab Burghausen sind der 2. Mai (Start um 07:15 Uhr, Besuch des Mariensingens um 14:00 Uhr in Altötting möglich), 20. Juni, 18. Juli (Klostermarkt in Altötting) und 17. Oktober. Start der Ganztageswanderung mit einer Länge von ca. 16 km ist ab 08:15 Uhr am Bahnhof Burghausen. Die erste Teilstrecke führt von Mehring nach Hohenwart. In Mehring befindet sich die barocke Pfarrkirche St. Martin aus dem 15. Jahrhundert und in Hohenwart die spätgotische Kirche St. Nikolaus aus Tuffstein mit schönem Flügelaltar von ca. 1500. Nach einer Mittagspause mit Einkehrmöglichkeit werden die restlichen 10 km auf dem „Fürstenweg“ durch den idyllischen Staatsforst zurückgelegt. Die Gruppe erreicht schließlich Altötting mit dem berühmten Kapellplatz.

Die Teilnehmer werden gebeten an Verpflegung, gutes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung zu denken. Natürlich sollte man auch über ausreichend Kondition für ca. 7 bzw. 17 km Wegstrecke verfügen. Die Pilgerwanderungen finden bei jedem Wetter statt. Sowohl Halbtages- als auch Ganztageswanderungen werden angeboten. Die Gruppengröße liegt bei max. 15 Personen. Der Unkostenbeitrag für die Pilgerbegleitung beträgt 9 Euro bzw. 18 Euro pro Person (halbtags bzw. ganztags) exklusive Transfer zum Startpunkt (Zug, Sammeltaxi oder Eigenanreise).

Anmeldung und weitere Informationen unter www.altoetting.de und im Wallfahrts- und Verkehrsbüro Altötting.

Link zur Anmeldung: http://tportal.toubiz.de/altoetting/offer/?date_unknown=1&doSearch=1&reset=1

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg