Neue Sammel-Hinweise für Rumänienhilfe im Kloster Au am Inn

Seit vielen Jahren unterstützt das Kloster Au am Inn die Rumänienhilfe im Chiemgau. Nun ergeben sich im Kloster Veränderungen, die für die Spenderinnen und Spender wichtig sind.

Es hat sich im Laufe der vielen Jahre eingebürgert, dass im Kloster der Franziskanerinnen gebrauchte, saubere Wäsche, Kleidung und Haushaltsgeräte abgegeben werden können.
Mit viel Liebe, Hingabe und oft auch Freude, wurden die Sachen dann in Bananen-kartons verpackt, der Inhalt beschriftet, und dann zugeschnürt weitergeschickt nach Ramsau, wo es bei entsprechender Menge in große LKW verladen und nach Rumänien transportiert wird. Es konnte auf diesem Weg viel, sehr viel zum Wohle der Hilfs-bedürftigen in Rumänien vermittelt werden.

Nun stehen wir vor einem Wendepunkt.  Alter und Gebrechen der Schwestern hier in Au und auch der sehr überraschende Tod von Frau Anna Mayr, veranlassen uns, diesen Weg, bzw. diese Hilfe anders zu organisieren.
Wenn Sie, wie bisher, gut erhaltene, saubere Wäsche, Kleidung und Haushalts-Geräte verschenken wollen, dann verpacken Sie diese bitte gleich zu Hause in Bananenkartons.
Diese fertig verpackten Sachen können Sie gleich nach Ramsau zu Herrn Alt bringen oder zu uns nach Au am Inn. Wir sammeln diese Kartons dann in einer unserer Garagen und liefern sie dann weiter nach Ramsau. Für die Kosten des Transports werden wie bisher auch je Karton 2 Euro erbeten.  Bananenkartons gibt es bei verschiedenen Supermärkten in ihrer Umgebung. Sprechen sie einfach die Mitarbeiter dieser Supermärkte an.
Für uns in Au war dies seit Jahren der Weg um zu den vielen Bananenkartons zu kommen. Sicher werden Sie diesen Zeilen mit Bedauern lesen, denn bisher war es sehr einfach und bequem, diese Dinge zu verschenken. Ich bin dennoch überzeugt, dass Sie unser Anliegen verstehen und bereit sind, mit uns diesen neuen Weg zu gehen.
Vielen Dank für Ihre bisherige Hilfe und für Ihr Verständnis.

Mit den besten Segenswünschen für das bereits begonnene neue Jahr grüßt Sie auch im Namen von Sr. Gabriele und Sr. Hedwig

Sr. Roswitha Otter
Konventoberin

Weitere Informationen: Hans Alt, Rumänienhilfe, Telefon 08072-3193

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg