„Mozart und Schubert in Halsbach“ – Chorgemeinschaft Halsbach

Andrea Aschauer —  21. Juni 2015

27. Juni, 19:30 Uhr, Pfarrkirche St. Martin, Halsbach

Die Chorgemeinschaft Halsbach unter der Leitung von Alois Rottenaicher

17 und 18 Jahre alt waren Schubert und Mozart als sie die beiden Werke des Konzertabends komponierten: Am 27. Juni um 19.30 Uhr führt die Chorgemeinschaft Halsbach unter der Leitung von Alois Rottenaicher Mozarts Sinfonie in A-Dur und Schuberts Messe Nr. 1 in F-Dur in der Pfarrkirche St. Martin in Halsbach auf.

Die Sinfonie in A-Dur, KV 201 komponierte Mozart im Frühling des Jahres 1774. Der Charakter der Sinfonie wirkt heiter, gelöst und unproblematisch. Die Synthese jedoch von kammermusikalischer Feinheit und impulsiver sinfonischer Kraft gibt der Komposition eine ungeheure Tiefe und Vergeistlichung des sinfonischen Modells. Der kantable federnd-elegante Musikstil zeigt in diesem frühen Werk schon den unverwechselbaren Mozart´schen Ton. Die Messe Nr. 1 in F-Dur ist Schuberts erstes öffentlich aufgeführtes Werk. Bei der Uraufführung am 25. September 1814, zum hundertjährigen Jubiläum der Lichtentaler Pfarrkirche, spielte sein älterer Bruder Ferdinand die Orgel, Franz Schubert selbst dirigierte und Joseph Mayseder, Konzertmeister des Orchesters der Wiener Hofkapelle, saß am ersten Pult. Schuberts Jugendliebe, Therese Grob, die auch bei den ersten Aufführungen der G-, B- und C-Dur Messe mitwirkte, sang das Sopransolo. Nach der Aufführung soll Antonio Salieri seinen Schüler umarmt haben mit den Worten: „Franz, du bist mein Schüler, der mir noch viel Ehre machen wird.“ Nur zehn Tage später, am 4. Oktober 1814 (Franziskustag), erklang die Messe in der Hofkirche St. Augustin Wien.

Es musizieren die Chorgemeinschaft Halsbach und der Akademische Orchesterverband München unter der Leitung von Alois Rottenaicher, der bereits seit1981 regelmäßig beim Musiksommer zwischen Inn und Salzach mitwirkt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Gerne werden Spenden zur Deckung der Kosten angenommen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Geschäftsstelle Musiksommer

im Landratsamt Traunstein

83276 Traunstein

kontakt@musiksommer.info

www.musiksommer.info

Andrea Aschauer

Nachrichten