Markus Kurz ist heuriger Schafkopfmeister in Wildenwart

72 Schafkopffreunde, davon 9 Frauen fanden sich beim traditionellen Preisschafkopfen der Pfarrgemeinde Christkönig in Wildenwart ein. Das beste Blattl mit einem sogenannen „DU“ und mit insgesamt 126 Punkten erzielte Markus Kurz vor Anton Hötzelsperger junior (108 Punkte) und Markus Stoib (107 Punkte). Bei der Preisverteilung freuten sich die Pfarrgemeinderatsmitglieder Wolfgang Pallauf und Fritz Fuihl, dass gleich drei junge Wildenwarter das Rennen bei diesen Schafkopfmeisterschaften gemacht haben. Zugleich bedankten sich die Veranstalter bei der Schlosswirtschaft Wildenwart, bei der Metzgerei Bauer aus Frasdorf, bei der Bäckerei Bauer und bei der Raiffeisenbank Aschau für die großzügige Unterstützung. Dank dieser Hilfe konnte jeder Teilnehmer als Preis ein Wurst- oder Haxenpräsent oder ein Glas Honig mit nach Hause nehmen. Für den Sieger gab es noch zusätzlich eine schön bemalte Scheibe.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke  von den Schafkopfmeisterschaften in der Pfarrgemeinde Christkönig in Wildenwart

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg