Leonhardiritt auf dem Samerberg – Erstmals mit neuem Pfarrer Robert Baumgartner

Im Freien an der Friedhofsmauer, allerdings wegen der noch vorhandenden Schneereste nicht wie geplant auf der Wiese, feierte der Leonhardiverein von Rossholzen einen Gottesdienst zu Ehren des Heiligen Leonhard. Erstmals war Robert Baumgartner als Pfarrer und Leiter für den Pfarrverband Rohrdorf-Samerberg der Zelebrant.

Er feierte den Gottesdienst zusammen mit Diakon Günter Schmitzberger und gemeinsam stiegen sie dann hoch zu Roß, um selbst eine Runde beim Umritt durch das Dorf Rossholzen genießen zu können. In der zweiten Runde des Rossholzener Leonhardiritts spendeten die Geistlichen dann den Segen für Mensch und Tier. Anschließend fanden sich die Rosserer und ihre Gäste noch im gewärmten Feuerwehrhaus zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Dabei bedankte sich Leonhardivereins-Vorstand Bartholomäus Mayer bei den Rosserer-Freunden von Nussdorf am Inn sowie bei den weiteren Teilnehmern für ihr Kommen auf den Samerberg. Zur Unterhaltung spielte die „Honigbrot-Musi“ auf und zudem ließen sich die Baschtler Goaßlschnalzer vom Trachtenverein „Almenrausch“ Rossholzen lautstark hören.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom Leonhardiritt in Rossholzen

Weitere Informationen: www.samerberg.de oder www.samerbergernachrichten.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg