Landrat Siegfried Walch und Ehrungen bei Traunsteiner Gastronomen

Im Hotel-Gasthof Sailerkeller in Traunstein trafen sich rund 50 Mitglieder des Kreisverbandes Traunstein vom Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband. Hierzu konnte in seiner nunmehr 10. Jahresversammlung als Kreisvorsitzender der Seebrucker Hotelier und Gastronom Peter Stocker unter den vielen Gästen auch Landrat Siegfried Walch begrüßen, welcher erstmals im Kreise der großen Gastronomen-Familie seine Ziele für Wirtschaft und Tourismus im Landkreis Traunstein und darüber hinaus erläuterte. Ein Thema war der Event-Bauernhof Pitzlloch, der im Außenbereich einen Gaststättenbetrieb errichtete. Der Anbieter führt seit Jahren weit mehr Veranstaltungen durch als die für den priveligierten Bau zugesagten 15 Termine (Hoffeste) zur Vermarktung seiner eigenen Produkte. Der Landrat wollte zum laufenden Verfahren keine Stellungnahme abgeben, aber er versprach, sich des Themas anzunehmen. Zum Thema Tourismusorganisation bzw. Fusion der beiden Tourismusverbände Chiemgau und Chiemsee-Alpenland konnte Walch von sehr positiven Gesprächen berichten. Der Landrat gehe davon aus, dass die Fusion zum Jahreswechsel stattfinden wird. Die beiden Landräte von Traunstein und Rosenheim haben sich die Zusammenlegung der Tourismusverbände auf die Fahnen geschrieben und es gibt in der Zwischenzeit weitere Arbeitsrunden, um die Voraussetzungen für diese Fusion vorzubereiten. Erfreut nahmen die Wirtinnen und Wirte zur Kenntnis, dass die zukünftigen Vermarktungs-Maßnahmen des neuen Großverbandes eng mit den Leistungsträgern und Betrieben koordiniert werden sollen. Aktuelle und zufriedenstellende Zahlen und Vorhaben konnten vom Tourismusband Chiemgau vermeldet werden. Weitere Vorträge kamen von Verena Fritz von der Fritz & Fritz GmbH zum Thema „Brandschutz: wie behördliche Auflagen nicht erdrückend werden“ und von der stellvertretenden Bezirks-Geschäftsführerin Katharina Freund zum Mindestlohn, zur Allergenkennzeichnung und zur neuen Ausbildungsvergütung. Kreisvorsitzender Peter Stocker konnte im Rahmen der Kreisversammlung auch einige Ehrungen vornehmen. Dank und Urkunde gab es für zahlreiche Mitgliedsbetriebe, die bereits seit 40 und 50 Jahren dem Traunsteiner BHG-Kreisverband angehören. Für gar 60 Jahre Mitgliedstreue wurden geehrt der Gasthof mit Catering Rührgartner aus Traunstein, das Hotel „Ruhpoldinger Hof“ in Ruhpolding, das Hotel Unterwirt in Reit im Winkl, der Alpengasthof Hindenburghütte in Reit im Winkl, die Gaststätte Beilmaier in Trostberg und der Gasthof Steinberger Alm in Ruhpolding. Die Ehrungen beim BHG-Kreisverband Traunstein durch Kreisvorsitzenden Peter Stocker im Beisein von Landrat Siegfried Walch nahmen persönlich entgegen Josef Beilmaier aus Trostberg, Maria Steffl aus Ruhpolding, Rudolf Trinkberger aus Palling , Georg Gruber aus Weibhausen und Günter Dirnhofer aus Reit im Winkl.
Der BHG-Bezirksvorsitzende und Kreisvorsitzende von Rosenheim Franz Bergmüller erläuterte in seinem Grußwort die Verordnung und den Regulierungswahn für das Gaststätten-Gewerbe und er führte aus, dass das Wirtshaussterben immer schlimmere Ausmaße annehme. In seinen weiteren Ausführungen erläuterte Kreisvorsitzender Peter Stocker unter anderem die Mitgliederentwicklung (derzeit hat der Kreisverband 193 Mitglieder), die Schwierigkeiten, trotz Ausbildungsbörsen-Besuche neue Lehrlinge zu bekommen, die Zusammenarbeit mit den übergeordneten BHG-Stellen und den Neubau der BHG-Hauptgeschäftsstelle in München für 15 Millionen Euro. Weitere Themen waren die Schwarzgastronomie, das IRS-18-Reservierungssystem und eine Studie zum Thema Wirtshaussterben. Einen zufriedenstellenden Kassenbericht gab Josef Trummer aus Übersee ab.
-ohne Foto-

Weitere Informationen: Peter Stocker, Telefon 08667-8710

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg