Kabarett-Abend in Söllhuben mit Martina Schwarzmann

„Gscheid gfreid“ – so lautete der Titel eines Kabarett-Abends des Söllhubener Trachtenvereins „D´Hochlandler“ im ausverkauften Festzelt mit Martina Schwarzmann aus Altomünster. Wohl noch nie zuvor in der 110jährigen Vereinsgeschichte unterhielt eine Frau als Solistin drei Stunden lang mit Witz und Verstand die Besucher in Söllhuben bei einer Großveranstaltung ganz alleine und stets lustig und kurzweilig. Bei den trocken vorgebrachten Vorträgen und bei den Liedern mit eigener Gitarrenbegleitung schützte die Kabarettistin weder sich noch ihre Verwandtschaft vor ihren gemachten Lebenserkenntnissen und Phantasien. „Ich bin nicht fett und auch nicht g´wampert, sondern nur schwanger“, so begann die bereits zweifache Mutter, deren erste „Opfer“ die Verwandtschaft war, die man sich ja bekanntlich nicht aussuchen kann. Weitere Themen waren die Hausordnung (u.a. mit dem ausführlich erläutertem „Unterhosen-Bügeln“) und die Fähigkeiten oder Unfähigkeiten der Menschen mit Multitasking. Ein paar Seitenhiebe bekam der Trachtenverein als Veranstalter und Festzelterbauer auch mit, weil das Festzelt auf einer etwas abschüssigen Wiese steht. „Die Bühne ist gerade, aber das Zelt ist schief, das ist gerade für die Bedienungen von Vorteil, weil sie die vollen Maßkrüge abwärts tragen und die leeren aufwärts tragen können und vor allem weil es nach der Veranstaltung alle Besucher in die Bar hinunter drückt“, so Martina Schwarzmann mit der Folge-Feststellung: „Da ist ja jeder ein Depp, der ein gerades Zelt hinstellt“. „Ohne App bist Du ein Depp“ – diese Feststellung kam dann von Stefan Kröll, der als Überraschungs-Gast auf die Bühne kam. Der Kabarettist gab einige Kostproben seines rhetorischen Könnens und Witzes und damit einen Vorgeschmack auf die Veranstaltung am 23. Juli im Festzelt auf der Loretowiese in Rosenheim mit den Jungen Riederinger Musikanten. Martina Schwarzmann, die in der Pause ihren Mann, einem Mähdrescherfahrer anrufen musste, damit dieser den Hühnerstall zumacht, bat im zweiten Teil um mehr Toleranz von Dicken gegenüber Dünnen und umgekehrt. Erst mit einer eifrig erklatschten Zugabe (mit „Bergab-Gurgeln“) konnte die Kabarettistin die Bühne verlassen und sich unter das autogramm-erbittende Volk wünschen.

Die Söllhubener Festzelt-Veranstaltungen sehen noch folgende Termine vor:
Freitag, 19. Juni, 19 Uhr Kesselfleischessen mit den „Jungen Riederingern“
Samstag, 20. Juni, 10 Uhr Bulldogtreffen und 20 Uhr Bier- und Weinfest mit der Musik von „Simmesamma“
Sonntag, 21. Juni, 10 Uhr Gebietspreisplatteln und Dirndldrahn vom Gebiet Simssee für Kinder, Jugendliche und Aktive

Foto: Hötzelsperger – Eindrücke vom Kabarettisten-Abend in Söllhuben mit Martina Schwarzmann und Stefan Kröll.

Weitere Informationen: www.trachtenverein-soellhuben.com

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg