Junge Musikanten spannen den Bogen von der Klassik zur Volksmusik

„Klassik trifft Volksmusik“ heißt es am Montag, 15. Juli 2013 um 20 Uhr im k1 in Traunreut. Im Rahmen eines Projektes der Musikschulen im Landkreis, des Gauverbandes I, des Chiemgau-Alpenverbandes und der Kreisjugendrings Traunstein spannen junge Sänger und Musikanten den Bogen von der Klassik zur Volksmusik und zeigen auf, dass beide Musikrichtungen keine Gegensätze darstellen sondern viele gemeinsame Wurzeln haben.

So ist z. B. Mozart in Volksmusikkreisen kein Unbekannter und das bekannte Tobi-Reiser-Ensemble aus Salzburg hatte schon früh die berühmten Melodien aus der ‚Zauberflöte‘ in ihr Repertoire aufgenommen.

Zu den Mitwirkenden dieser besonderen Veranstaltung zählen aus den Reihen der Musikschulen die Bergmoos Musi, das Du&I Gesangsduo, das Ziachduo Geisreiter/Wühr, die Wössner/Winkl Musi, die Jungen Grassauer Weisenbläser und das Streichtrio der Musikschule Traunwalchen, dazu der Traunviertler Dreigesang und eine Klarinettenmusi vom Gauverband I sowie die Jungen Schlechinger Alphornbläser und die Koasawinkler Dirndln vom Chiemgau-Alpenverband.

Als Sprecher fungieren Heinrich Albrecht, Leiter der Musikschule Inzell, und Thomas Hiendl, Gaumusikwart des Chiemgau-Alpenverbandes. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf EUR 5.- zzgl. VVK-Gebühr und an der Abendkasse EUR 7.- . Kartenbestellung unter Tel.: 08669/857-444.

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg