Hittenkirchener wählen Christoph Kaufmann erneut wieder zum Vorstand

„Der Verein ‚Almarausch‘ Hittenkirchen ist bestens aufgestellt.“ Dieses Fazit zog Vorstand Christoph Kaufmann in der Herbstversammlung im Trachtenheim. Die 353 Mitglieder, die der Verein derzeit zählt, sind ein äußeres Zeichen dafür. Schriftführerin Andrea Scheck berichtete von den zahlreichen Aktivitäten des Vereins seit Mai diesen Jahres. Sie konnte über 25 Einzeltermine auflisten, die entweder vom ganzen Verein, den Aktiven, der Kinder- und Jugendgruppe oder der Vorstandschaft wahrgenommen wurden. Im Zentrum des Sommerhalbjahrs stand dabei das Gaufest in Prien, das von den Vereinsmitgliedern sehr gut besucht worden war. Einen ausführlichen Kassenbericht lieferte dann Martin Pfaffinger, dem wie seiner Stellvertreterin Barbara Steinbichler von der Kassenprüfung eine hervorragende Arbeit attestiert wurde. Vorplattler Michael Schnaiter, Jugendvertreter Johann Bauer sen. und Röckefrauenvertreterin Irmi Schuster gaben Kurzberichte über die Aktivitäten der einzelnen Sparten ab. Franz Wörndl, der Theatervertreter, konnte berichten, dass die Theatergruppe seit September beim Proben ist. Er hofft wieder auf hoffentlich ausverkaufte Abende, ähnlich wie im letzten Jahr, als über 1000 Personen die fünf Vorführungen besuchten. Vorstand Kaufmann ging in seiner Rückschau auf die über 20 zumeist gut besuchten offiziellen Veranstaltungen ein, die in diesem Vereinsjahr stattgefunden haben. Einziger Wehmutstropfen war die Tatsache, dass aus verschiedenen Gründen mit dem Bau des Vereinsstadels noch nicht begonnen werden konnte, man aber selbst dabei auf einem guten Weg sei.
Sein anschließender Dank galt all den Mitgliedern des Vereinsausschusses, die sich bei der Neuwahl nicht mehr aufstellen ließen. Hierzu zählte der Kassier Martin Pfaffinger, der 15 Jahre die Vereinskasse wie seine eigene gepflegt hat. Auch bei den Aktiven gab es Veränderungen: Vorplattler Michael Schnaiter und Dirndlvertreterin Christine Hofmann legten ihr Amt nach mehrjähriger Tätigkeit nieder. In einem Grußwort zeigte sich 2. Bürgermeister Gerhard Jell beeindruckt von der Vielfalt der Aktivitäten, die der Verein das Jahr über bestreitet. Vor allem über die hervorragende Jugendarbeit könne der Verein stolz sein. Anschließend leitete er auch die Wahl. Die Ergebnisse: Christoph Kaufmann, der das Amt als Erster Vorstand seit 15 Jahren inne hat, leitet weiterhin die Geschicke des Vereins. Zum Zweiten Vorstand wurde Florian Wörndl wiedergewählt, ebenso der bisher Dritte Vorstand Michael Pfaffinger und die bisherige Schriftführerin Andrea Scheck. Die Vorstandschaft wird durch den neuen Kassier Anton Schuster ergänzt. Als Vorplattler wurden Wolfgang Scheck und Johann Bauer jun. neu bestimmt, die beiden neuen Dirndlvertreterinnen heißen Magdalena Paar und Maria Pfaffinger. Jugendvertreter bleibt Hans Bauer , der von Christian Lampersberger, Peter Pertl, Theresa Kaufmann und Theresa Pfaffinger unterstützt wird. Als Röckefrauenvertreterinnen fungieren Irmi Schuster und Sabine Ablinger. Als neuer Pressewart wurde Georg Leidel gewählt, Michael Berneder hat weiter das Amt des Musikwartes inne. Alle weiteren Ausschussmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt.
Der kurze Ausblick von Christoph Kaufmann auf wichtige Termine im nächsten Jahr wurde mit der Bitte an die Mitglieder verbunden, auch im kommenden Jahr wieder den Verein bei seinen vielen anstehenden Arbeiten zahlreich zu unterstützen.

An der Spitze des Vereins stehen (von links) Florian Wörndl (2. Vorstand), Wolfgang Scheck (Vorplattler), Andrea Scheck (Schriftführerin), Michael Pfaffinger (3. Vorstand), Christoph Kaufmann (1. Vorstand) und der neue Kassier Anton Schuster.

Bericht und Bilder: Georg Leidel

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg