Handwagen-Rarität für Priener Heimatmuseum gespendet

Das Priener Heimatmuseum mit seiner besonderen Bedeutung für den westlichen Chiemgau erfreut sich immer wieder großzügiger und interessanter Spenden. Vor kurzem spendierte Florian Wunderle einen Handwagen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und aus der Drechsler-Familie Perl in der heutigen Schulstraße. Bei dieser Spende handelt es sich um ein aufwendiges, von einem Priener Wagner gefertigtes Präsent. Dieses Gefährt ist ein sogenannter Brückenwagen und nicht wie im Volksmund leicht gesagt wird ein Leiterwagen;  ein Leiterwagen ist seitlich mit Leitern versehen.  Auf den Bildern ist der Unterschied schön zu sehen. Für jüngere Leute sind diese Handwagen altertümliche Raritäten, für jene der älteren Semester jedoch längst liebgewordene Erinnerungsstücke, weil seinerzeit diese Wagen noch zum täglichen Straßenbild gehört hatten und weil die Kinder damit auch Wagenrennen veranstaltet hatten.

Repro: Hötzelsperger

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg