Gstanzlsängerabend in Hittenkirchen – Jubiläum des Trachtenheims

40 Jahre gibt es in Hittenkirchen schon ein Trachtenheim, das am 11. Juli 1975 eingeweiht werden konnte. Aus diesem Grund finden in diesem Jahr im Veranstaltungskalender des Trachtenvereins Hittenkirchen zusätzlich Termine statt, an denen das Ereignis „40-Jahre Trachtenheim“ gefeiert werden soll.Den Auftakt dazu gab es am vergangenen Wochenende. Michi Berneder, Volksmusikwart des Vereins, hatte verschiedene Sänger und Gruppen organisiert und zu „Gstanzl, Balladen und a Musi dazua“ eingeladen. Die Veranstaltung hätte aber deutlich mehr Besucher verdient gehabt. Den Anfang machte hierbei die „6-Egg-Musi“; sechs Musikanten aus Waging und Umgebung, die durch ihre hohe musikalische Qualität bestachen. In der Besetzung zwei Flügelhörner, Posaune, Tuba, Gitarre und Ziach faszinierten sie ein ums andere Mal das Publikum. Besondere Gäste waren auch die Aberseer Musikanten und Pascher aus der Gegend um St. Gilgen/ Wolfgangsee, die weit über ihre Grenzen hinaus mit flotten Volksmusikliedern bekannt sind. Ihr Markenzeichen ist das Paschen, das rhythmische, gemeinsame In-die-Hände-Klatschen nach gesungenen Gstanzln, bzw. zu Steirer- und Landlermelodien. Gustl Lex aus Grabenstätt führte dazwischen mit seinen selbstgeschriebenen Gschichtln und Verserln die Zuhörer durch den Übergang zwischen Frühjahr und Sommer, das Brauchtum des Jahres und verschiedene kirchliche Themen. Der 19-jährige Andi Heindl aus Zaglreit bei Waging, „da wo der Fuchs den Hasen net frisst, weil er sonst alloa waar“, trat schon als Elfjähriger vor Publikum auf. In Hittenkirchen glänzte er als Geschichten- und Witzeerzähler und überzeugte mit seinen gesungenen Gstanzln. Dabei war er in seiner schelmisch-souveränen Art auf keinerlei Notizen angewiesen, alles kam wie automatisch aus ihm raus, und selbst schwierige Texte meisterte er souverän. Auch der Organisator, Michi Berneder aus Hittenkirchen, erfreute mit feinen, hintersinnigen Volks-Balladen, wie sie bereits der Kiem-Pauli anstimmte. Das Publikum erklatschte sich nach dem offiziellen Ende noch mehrere Zugaben, bevor die 6-Egg-Musi mit ihren schmissigen Musikstücken den Abend ausklingen ließ.
Die nächste Veranstaltung des Hittenkirchner Trachtenvereins ist der Jubiläumsabend zum 40-jährigen Bestehen des Trachtenheims am 4. Juli.

Georg Leidel

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg