Grainbacher bewachen derzeit gleich zwei Maibäume

Aufpassen ist derzeit in Grainbach angesagt – schließlich soll sich dort der neue Maibaum für den Törwanger Dorfplatz befinden. Der 3,34 Festmeter starke und 31,80 Meter lange Baum wurde an den kürzesten Tagen des vergangenen Jahres von Burschen der Grainbacher Feuerwehr und vom Trachtenverein Hochries-Samerberg entwendet. Nach „zähen“ Verhandlungen mit den Vertretern der insgesamt elf Maibaumvereine wurde der Baum Mitte April aus dem Versteck geholt und nach Grainbach gebracht. Dort wird er nunmehr fachmännisch für den Transport und für das Aufstellen am 1. Mai hergerichtet – und bewacht. Da die Grainbacher Feuerwehr heuer vom 5. bis 9. Juni eine Festwoche veranstaltet, kam sie auf die Idee, gleich noch einen zweiten, etwas kleineren Maibaum herzurichten. Dieser soll dann neben dem Festzelt im dortigen Biergarten aufgestellt werden. Und auch dieser zweite Maibaum wird nun Tag und Nacht bewacht. Jung und Alt aus dem Ort sowie von Feuerwehr und Trachtenverein treffen sich rund um die Uhr im eigens eingerichteten „Maibaumstüberl“. Wie aus sicherer Quelle zu erfahren war, hat die ausgehandelte Biermenge nur eine Woche gereicht, so dass noch „nach-verhandelt“ werden muss.

Foto/s: Rainer Nitzsche – Unsere Aufnahme zeigt zwei Grainbacher Burschen beim Bewachen der beiden Maibäume, von denen der erste am 1. Mai im Rahmen der offiziellen Dorfplatz-Einweihung in Törwang aufgestellt werden wird.
Weitere Informationen: www.samerberg.de oder www.samerbergernachrichten.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg