Grainbacher bereiten Feuerwehr-Jubiläum vor

Retten, Löschen, Bergen und Schützen gehört zu den Kernaufgaben bei der Freiwilligen Feuerwehr von Grainbach – und dies seit inzwischen 140 Jahren. Aber nicht nur ehrenamtliche Hilfsdienste sind fester Bestandteil für die kameradschaftliche Feuerwehrgemeinschaft, sondern auch das Feiern und Durchführen von Veranstaltungen gehört bei der Grainbacher Wehr dazu. Das heurige Jubiläum wird genutzt, um mit einem Festzelt und mit den Wehren aus der Nachbarschaft richtig zu feiern. Die Veranstaltungen finden im eigens aufgestellten Festzelt in Grainbach von Donnerstag, 5. Juni bis Montag, 9. Juni statt.

Im Laufe eines Vereinsjahres bieten die Grainbacher Feuerwehrleute immer wieder Veranstaltungen an, unter anderem ein Kesselfleischessen zugunsten sozialer Einrichtungen, das Mitmachen beim Maibaumaufstellen und als Höhepunkt des Jahres gibt es seit vielen Jahren an Pfingsten ein großes Dorffest rund um die Dorflinde von Grainbach. Heuer fällt dieses Dorffest aus, dafür kommt das Festzelt. Die Festlichkeiten sollen ein Ausgleich für den oft mühsamen und harten Feuerwehrdienst sein. Der Feuerwehrverein von Grainbach hat derzeit 108 Mitglieder und die Feuerwehr selbst erfreut sich an stattlichen 51 Aktiven. Zwei Frauen und 49 Männer bilden die Aktiven-Mannschaft, die seit heuer von den Kommandanten Bernhard und Sebastian Irger angeführt wird. Die Hälfte aller Mitglieder von der Aktiven-Mannschaft sind Jugendliche, so dass es um die Zukunft der Grainbacher Wehr gut bestellt ist. Fahrzeug- und gerätemäßig ist die Grainbacher Wehr derzeit gut gerüstet, unter anderem mit einem 1995 von Pfarrer Georg Blabsreiter eingeweihten Feuerwehrfahrzeug vom Typ LF 8. Ein ergänzender Mannschafts-Transportwagen vom Typ T-4 in Form eines acht-sitzigen VW-Busses wurde vor zwei Jahren angeschafft und von der Feuerwehr selbst finanziert. Die Feuerwehr Grainbach, die zum Jubiläumsfest in der Vorstandschaft von Michael Wiesholzer, Franz Daxlberger, Michael Stuffer und Christian Irger geführt wird, will zu dem Fest nach dem Motto „Gemeinsam Helfen – gemeinsam Feiern“ einladen. „Helfen in der Not ist unser Gebot“ und „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Ehr“ – das sind die Leitlinien für die Feuerwehr Grainbach gemäß ihrem ursprünglichen und auch heute noch gültigen Auftrag. Darüber hinaus aber sollen Geselligkeit und Kameradschaft nicht vergessen werden. In diesem Sinne freut sich die Feuerwehr Grainbach auf einen starken Besuch bei ihren Festveranstaltungen.

Festzeltprogramm vom Donnerstag bis Montag

Der Bieranstich für das Feuerwehrjubiläum in Grainbach mit einem Festbier der Flötzinger-Brauerei aus Rosenheim ist am Donnerstag, 5. Juni ab 19.30 Uhr mit der Kapelle „Bast scho“. Am Freitag, 6. Juni ist ab 20 Uhr Discoparty mit dem DJ-Team M7 unter dem Motto „Hot Fire Night“. Am Samstag, 7. Juni veranstalten die Musikkapelle Samerberg und der Trachtenverein Hochries-Samerberg ab 19.30 Uhr einen Blasmusik- und Brauchtumsabend. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist am Pfingstsonntag, 8. Juni der eigentliche Jubiläumstag mit einem Fest- und Feldgottesdienst um 10 Uhr. Diesem schließt sich gegen 11 Uhr ein Festzug durch den Ort mit zahlreichen Feuerwehr-Abordnungen aus der Region und ein geselliges Beisammensein im Festzelt an. Am Abend desselben Tages gibt es im Festzelt ein Konzert der Gruppe „Django 3000“ (Einlass ab 19 Uhr). Am Pfingstmontag, 9. Juni gastiert am nachmittag ab 14 Uhr die Gruppe „Donikkl & die Tigerbande“ mit einem Konzert für Kinder, Familien und Erwachsene und ab 18.30 Uhr kommt es dann bereits wieder zum Festausklang. Diesen gestalten als Musik die „Jungen Riederinger“ und der G´stanzlsänger „Bäff“. An diesem Abend gibt es zudem ein Kesselfleischessen und eine Ferkelverlosung.

Nähere Informationen zum Grainbacher Feuerwehrfest gibt es bei Christian Irger, Telefon 08032-8836.
Foto/s: Fototeam Samerberg – Feuerwehr Grainbach, feiert zu Pfingsten den 140. Geburtstag.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg