Gleitschirm- und Drachenflieger warteten auf der Hochries auf passenden Wind

Samerberg (hö) – Wind und Wetter sind wichtigste Voraussetzungen für Drachen- und Gleitschirmflieger. Auf der Hochries wechseln die Flieger ihre Startposition oft mehrmals so lange bis die Wettervoraussetzungen sicher sind. Zum Teil kann es auch vorkommen, dass Drachenflieger und im Falle Tandem-Flieger mit ihren Gästen wieder unverrichteter Dinge den Berggipfel verlassen müssen – Sicherheit geht eben vor.

Unsere Bilder zeigen ein Tandem-Paar bei den verschiedenen Start-Vorbereitungen – später passte dann der Wind und das Duo schwebte hinab ins Samerberger Hochtal.
Fotos: Hötzelsperger
Nähere Informationen: www.samerberg.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg