Geschwister Well am 28. Februar im Großen Kursaal von Prien

Am Samstag, 28. Februar gastieren ab 20 Uhr die Geschwister Well mit ihrem neuen Programm „Fein sein beinander bleibn“ in Prien – aufgrund der großen Nachfrage nicht wie ursprünglich geplant im Kleinen, sondern im Großen Kursaal.
Sechs der insgesamt 15 Geschwister aus der Großfamilie Well, nämlich Stofferl und Michael von der Biermösl Blosn, die Wellküren Burgi und Bärbi, Moni sowie Karli stehen zusammen auf der Bühne und erzählen in ihrer eigenen, unverwechselbaren Art aus der Familiengeschichte. Gespielt wird Harfe, Zither, Hackbrett, Dudelsack, Nonnentrompete, Akkordeon, Alphorn, Trompete, Klarinette, Saxophon, Maultrommel, Flöte, Okarina, Schlagzeug, Geige, Kontrabass, diverse Tuben und Brummtöpfe … alles Instrumente, die sich die Musiker im Laufe ihrer Kindheit angeeignet haben. Dazu wird gesungen und gespielt, gedichtet und gereimt, gejodelt und geplattelt, gestritten und versöhnt.
Für die Regie haben sich die Geschwister Well Franz Wittenbrink geholt, der selbst aus einer 13 Kinder umfassenden Familie stammt und während seiner Zeit bei den Regensburger Domspatzen reichlich Hausmusikerfahrung sammeln konnte.

Kartenvorverkauf im Ticketbüro Prien, Tel. 08051 965 660 und allen München Ticket Vorverkaufsstellen

Weitere Informationen über das Kur- und Tourismusbüro Prien, Telefon 08051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie unter www.tourismus.prien.de.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg