Generationswechsel bei Priener Bayernpartei

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Prien der Bayernpartei, zu der der Ortsvorsitzende Georg Hötzelsperger eingeladen hatte. Dieser konnte besonders den stellvertretenden Parteivorsitzenden und Kreisrat Sepp Lausch aus Tattenhausen begrüßen. Hötzelsperger blickte auf zahlreiche Aktivitäten des Ortsverbandes zurück und erwähnte die durchaus guten Wahlergebnisse bei den vergangenen Wahlen. Bei den turnusgemäßen Wahlen wurden einstimmig Andreas Stoib aus Gaishacken zum neuen Ortsvorsitzenden und Georg Hötzelsperger aus Prutdorf zu seinem Stellvertreter gewählt. Schriftführer blieb Leonhard Jell aus Arbing, das Amt des Beisitzers bleibt bei Josef Wöhrer aus Bachham und bei Hermann Rosendahl aus Arbing. Der neugewählte Ortsvorsitzende Stoib bedankte sich bei seinem Vorgänger Georg Hötzelsperger und stellte seine Ziele vor. So werde man auf jeden Fall bei den nächsten Kommunalwahlen in Prien antreten und die Mitgliederwerbung noch stärker betreiben, so der erst 25-jährige Andi Stoib, der auch prompt ein neues Mitglied noch in der Versammlung aufnehmen konnte. Kreisvorsitzender Sepp Lausch ging bei seinem Grußwort auf den explodierenden Länderfinanzausgleich ein, der Bayern 2015 mit 5,5Milliarden € belasten wird. „ Wir müssen alles für unsere bayerische Heimat tun, es gibt keine schönere auf der Welt! Dafür kämpft die Bayernpartei!“ so Lausch zum Schluss einer harmonischen Versammlung.

Foto: von links: Leonhard Jell, Josef Wöhrer, Georg Hötzelsperger, Andreas Stoib und Bayernpartei-Kreisrat Sepp Lausch (es fehlt Beisitzer Hermann Rosendahl).

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg