Gauheimatabend des Inngaues in Rohrdorf

Höchstes Lob bekamen die Trachtenverantwortlichen vom Trachtenverein Achentaler in Rohrdorf als sie ihren Festabend in Verbindung mit dem Gauheimatabend des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes im Festzelt durchführten. Zufrieden, stolz und dankbar ob der gegenwärtigen Bilder zeigte sich Festleiter Rupert Faltermaier. Erster Vorstand Rupert Wagner, Schirmherr und Erster Bürgermeister Christian Praxl würdigten den bisherigen Festverlauf. Auch Zweiter Gauvorstand Pankraz Perfler vom Inngau-Trachtenverband und Oberbayerns Regierungspräsident Christoph Hillenbrand waren sich einig, dass Ehrenamt und Jugendarbeit in Rohrdorf groß geschrieben werden. Das Programm gestalteten alsdann die Festmusikkapelle Rohrdorf, die Trachtengruppen des Festvereins, die „6-Zylinder-Musi“, die „Gambrinus Musik“, der Liederkranz, die Gaugruppe und die Gaujugendgruppe, die Gruppe „Jagabluat“ sowie die Rohrdorfer Tanzlmusi. Mit Geschenken warteten die Patenvereine Bruckmühl und Altenbeuern auf. Ein besonderer Höhepunkt war der Jubiläumstanz „Achentaler 80ger“, der von Jakob Opperer junior geschrieben und von den aktiven Rohrdorfer Trachtlern mit Leben erfüllt worden ist. Für die Rohrdorfer gehen die Festtage am Montag mit dem Kesselfleischessen zu Ende.

hö/Fotos: Dietmar Scholz – Eindrücke vom Gauheimatabend in Rohrdorf
Nähere Informationen: www.gaufest-rohrdorf.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg