Garmisch-Partenkirchen: Biker herzlich willkommen

Garmisch-Partenkirchen. Erstmalig wurde das Riessersee Hotel Resort mit dem Qualitätssiegel „Motorradfreundlicher Hotelbetrieb“ vom ADAC Südbayern und Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern für ein speziell auf  Motorradfahrer ausgerichtetes Gastronomie- und Hotelangebot ausgezeichnet. Dieter Ballwanz, Eigentümer und Geschäftsführer und Hoteldirektor Axel Drenkwitz, beide Riessersee Hotel Resort, erhielten vom ADAC Südbayern, Ulli Nowak, Tourismusvorstand sowie vom DEHOGA Bayern, Kreisvorsitzende Jutta Griess und Stv. Bezirksvorsitzender Adalbert Lutz das begehrte  Zertifizierungsschild „Motorradfreundlicher Hotelbetrieb“ überreicht. Daran können Motorradfahrer schon von außen erkennen, dass sie im Riessersee Hotel herzlich willkommen sind.

Das Gütesiegel, das für Transparenz, Objektivität sowie einheitliche und strenge Qualitäts- und Ausstattungsstandards steht, wurde im Jahr 2009 vom ADAC in Bayern und dem Bayerischen Hotel-und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V. ins Leben gerufen. Ziel ist es, Bikern eine verlässliche Orientierungshilfe bei der Tourenplanung zu geben und damit auch die Attraktivität Bayerns als Motorradland zu steigern.

Aktuell gibt es im Freistaat rund 45 zertifizierte Hotel- und Gastronomiebetriebe, darunter nun auch das

Riessersee Hotel Resort

Herr D. Ballwanz

Riess 5

82467 Garmisch-Partenkirchen

„Die zertifizierten Häuser heben sich  mit unserem offiziellen Bayerischen Qualitätssiegel durch einen motorradspezifischen Leistungsstandard von der Masse ab und sprechen dadurch eine klare Zielgruppe an. Dies ist bei der heutigen Vielfalt der Angebote enorm wichtig. Unsere Gäste brauchen klare Parameter, an denen sie sich für die schönste Zeit des Jahres orientieren können“, betont Adalbert Lutz, stv. Vorsitzender des Bezirks Oberbayern des DEHOGA Bayern .

Qualität zählt Mit der Motorradzertifizierung setzen der ADAC Nord- und Südbayern und der DEHOGA Bayern ein Zeichen auf dem boomenden Motorradmarkt. Mit deutschlandweit rund 3,4 Millionen Fahrern stellt dieser ein attraktives touristisches Segment mit erheblichem Potenzial für Bayern dar. Wurde das Motorrad früher als reines Fortbewegungsmittel angesehen, ist es heute Ausdruck von gehobenem Lifestyle und Genuss. Damit einhergehend sind die Ansprüche an einen Motorradurlaub gestiegen. Sie reichen von der sicheren Fahrzeugunterbringung bis zur Kulinarik und den Service-Erwartungen an die gewählte Unterkunft.

Deshalb müssen die von ADAC und DEHOGA Bayern empfohlenen Hotels und Gastronomiebetriebe unter anderem über sichere Motorradstellplätze und eine Trockenmöglichkeit für regennasse Kleidung verfügen. Ergänzt wird dieses Angebot durch kostenlose Tourenvorschläge für die Region, Ausflugstipps und Straßenkarten sowie nützliche Adressen. Oft sind die Inhaber und Betreiber selbst passionierte Motorradfahrer und wissen aus eigener Erfahrung, was Biker brauchen. Die Auszeichnung ist jeweils für drei Jahre gültig und wird nur nach einer erneuten Prüfung verlängert.

Infos auf einen Klick Die zertifizierten Betriebe sind unter www.motorradland-bayern.de im Internet gelistet und entsprechend nach den Regionen Oberpfalz, Ober-, Unter- und Mittelfranken sowie Allgäu/Schwaben, Ober- und Niederbayern abrufbar. Mit einem Klick wird man von dort auf die jeweilige Homepage der Betriebe weitergeleitet und kann sich im Detail informieren. Die Informationen werden ständig aktualisiert und kontinuierlich erweitert.

Darüber hinaus werden vom ADAC auf der Grundlage des Zertifizierungsprogramms regionale Motorradkarten mit den besten Routen für Biker erstellt. Erhältlich sind bisher neun BIKERtouren-Karten, die die attraktivsten Regionen Bayerns vorstellen.

Download der Pressemitteilung hier

Andrea Aschauer

Nachrichten