Fußball-Theater in Hittenkirchen – Premiere am 19. November

Während der Chiemgau vielleicht von einer Grippewelle erfasst wird, grassiert derzeit im Bernauer Ortsteil Hittenkirchen auf jeden Fall das Fußballfieber! Besonders stark infiziert ist davon die Theatergruppe des Hittenkirchner Trachtenvereins.

Sie proben nämlich aktuell an dem Stück „Der Fuaßball-Kini“ von Ralph Wallner. Die Premiere findet am Samstag, 19. November auf der Bühne im Trachtenheim Hittenkirchen statt. Die Vorbereitungen der Laiendarsteller für den Dreiakter laufen auf Hochtouren. Auch mit den Bühnenarbeiten wurde schon begonnen, wobei sie diese in einen Wald mit Schuppen verwandeln werden.

Kurz zum Inhalt: Es sind die 60er Jahre in Deutschland, genauer gesagt im kleinen Ort Bolzbach. Karl Pfiffmeier, genannt Tscharlie (Michael Schnaiter) ist von zu Hause ausgezogen, weil er sich mit seiner Mutter Cilla (Alexandra Bauer) verkracht hat. Er hat nämlich herausgefunden, dass sein verstorbener Papa nicht sein leiblicher Vater war. Seitdem lebt er in einem Schuppen im Wald.

Tscharlie ist ein leidenschaftlicher, wenn auch nicht besonders talentierter Fußballer. Er schließt mit seinem Freund Fredi, genannt Oanser (Wolfgang Schuster), eine Wette ab, dass er innerhalb eines Monats eine Fußballmannschaft zusammenstellen kann, die die Dorfmannschaft vom Nachbardorf Lattenham schlägt. Dabei geht es um den Fuaßball-Kini, einen Original-WM Fußball von 1954, den Tscharlie von seinem Vater geschenkt bekommen hat. Wird Tscharlie mit seiner Wette Erfolg haben und herausfinden, wer sein leiblicher Vater ist? Kandidaten gibt es genügend. Kann es auch hier geben, was ‘54 in Bern passierte? Das Wunder von Bolzbach?

In den weiteren Rollen spielen: Lisa Forstner (Sophie Sittsam, das Sitten-Sofferl), Eugen Unterstrasser (Gottfried Beichtl, der Pfarrer), Franz Wörndl (Lucki Brennbichler, der Schlucki), Magdalena Wöhrer (Antonia) und Theresa Pfaffinger (Franziska).

Für Bewirtung und Unterhaltungsmusik in den Pausen ist wie immer gesorgt.

Vier weitere Aufführungen sind geplant: am darauffolgenden Wochenende, am 25., 26. November um 20.00 Uhr und am 27. November um 19.00 Uhr und am Samstag, 3. Dezember um 20.00 Uhr.

Weitere Infos und die Karten- und Tischreservierung gibt es ab Mittwoch, 2. November unter Tel. 08051/ 1568 oder direkt im Mühlenladen der Kumpfmühle bei Prien.

Bericht und Bilder: Georg Leidel

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg