Förderkreis Familienunternehmen Südostbayern ehrte in Grassau

„Familienunternehmen sind die Stütze unserer Wirtschaft. Die Unternehmerfamilien, häufig mit einer Folge von Generationen stehen für Leistung und Verantwortung“ – nach diesem Erfahrungs-Motto haben der Förderkreis Familienunternehmen für Südostbayern und der Verlag + Druck Linus Wittich in diesem Jahr erstmals eine feierliche Ehrung von Familien-Unternehmen vorgenommen. Als Ort wurde das Golf Resort Achental in Grassau im Chiemgau auserwählt.

Die Begrüßung der Familienunternehmen in der Hotelhalle erfolgte durch Verlagsleiter Dieter Drolshagen. Die Willkommensgrüße an die versammelten Unternehmer-Familien nahm Doris Noichl als Zweite Bürgermeisterin von der Gemeinde Grassau vor. Frau Noichl erinnerte dabei daran, dass Grassau heuer das Jubiläum „50 Jahre Markterhebung“ feiern konnte und zu diesem Anlass wurde dem Gewerbe ein eigener Geschichtsband gewidmet. Daraus zitierte die Bürgermeisterin wie folgt: „Die Struktur von Handel, Gewerbe und Industrie ist nicht mehr mit der vor fünfzig Jahren zu vergleichen. War Grassau damals weitgehend abhängig von einer großen Firma, den Körting-Werken, mit den entsprechenden negativen Folgen nach deren Konkurs, so steht die Gemeinde heute auf mehreren Beinen. Ein Mix aus größeren und kleineren Fertigungs- und Dienstleistungsbetrieben tragen zu einer gesunden und prosperierenden Wirtschaftsstruktur bei uns in Grassau bei“. Zum Tagungsort sagte Doris Noichl: „Das heutige Golfresort Achental war ursprünglich ein landwirtschaftlicher Betrieb, zu dem auch die Keramikfabrik Achental am Staudach-Grassauer Bahnhof gehörte. Es entstand ein Reitsportzentrum Achental mit Hotelbetrieb, dessen Umbauten und Erweiterungen 2011 und 2014 für Grassau einen enormen Impuls für den Tourismus gaben“. Insgesamt – so Frau Noichl weiter- gibt es in Grassau und Rottau 746 Betriebe, davon sind 169 Handwerker-Betriebe und 210 Handels-Firmen.

Die Laudatio auf die zu ehrenden Familien-Betriebe nahm Ulrich Freiherr von Ribaupierre-Rappoltstein aus Marquartstein vor, der seit 47 Jahren Inhaber und Betreiber des von seinen Großeltern aufgebauten Betriebes „Gutsverwaltung mit Säge und E-Werk“ ist. Vor ca. 110 Jahren war der Betrieb in Marquartstein mit 40 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber, heute sind in zwei gesonderten Betrieben noch zwei Mitarbeiter und einige Teilzeit-Beschäftigte angestellt. „Familienunternehmen sind durch die Einheit von Eigentum und Leitung geprägt“ – so der Laudator, der auch noch darauf hinwies, dass gewöhnlich Familienunternehmen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten bessere Ergebnisse als vergleichbare, „managergeführte“ Betriebe erzielen. Des weiteren sagte von Ribaupieree-Rappoltstein: „Familienunternehmen erhöhen eher ihren Personalbestand. Das ist bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass im Krisenjahr 2009 Familien-Unternehmen deutlich stärkere Umsatzeinbußen zu verkraften hatten. Durch den Verzicht auf Personalabbau haben sie damit ganz entscheidend zur Stabilisierung des Arbeitsmarktes in den konjunkturell schwierigen Jahren beigetragen“. Zugleich informierte der Freiherr, dass in Deutschland etwa 95 Prozent aller ansässigen Betriebe und Unternehmen als Familien-Unternehmen geführt werden, die 41,5 Prozent zum Gesamtumsatz beitragen und die 57 Prozent der Arbeitsplätze stellen.

Dieter Drolshagen, vom Verlag + Druck LINUS WITTICH KG und Dieter Pape als Mitglied des Förderkreises Familienunternehmen nahmen dann die Ehrung langjährig erfolgreicher Unternehmen mit Urkunden, Blumen und Geschenkkörben vor. Dabei wurden folgende Betriebe ausgezeichnet:
2. Generation Familie Morawietz, Siegsdorf
Familie Wadinger, GRassau
Familie Pfefferkorn, Siegsdorf
Familie Pape, Traustein
Familie Oberressl, Marquartstein

3. Generation Familie Heigermoser, Ruhpolding
Familie Memminger, Marquartstein
Familie Lex, Grabenstätt
Familie Hammerschmid, Marquartstein

4. Generation Familie Freiherr von Riaupiere-Rapaoltstein, Marquartstein
Familie Knoll, Unterwössen
Familie Hundhammer/Netzer, Marquartstein
Familie Holzner, Bergen

5. Generation Familie Bachmayer, Bergen
Familie Birner, Schleching

13. Generation Familie Hohlneicher, Siegsdorf

Anschließend trafen sich Gastgeber und Geehrte noch zu einem gemütlichen Abendessen und Gedankenaustausch im Restaurant vom Golf Resort Achental, das vor der Veranstaltung bei einer Führung durch Herrn Zehentner noch näher kennen gelernt werden konnte.

Fotos: Hötzelsperger
1. Bartholomäus Irlinger, Zweiter Bürgermeister von Unterwössen führte in gewohnter Manier durch den Abend
2. Zweite Bürgermeisterin Doris Noichl von Grassau
3. Bgm. Doris Noichl und Verlagsleiter Dieter Drolshagen
4. Ulrich Freiherr von Ribaupierre-Rappoltstein (li.) und Barthl Irlinger (Mitte Dieter Drolshagen)
5. Gruppenbild 2 Generationen (…612)
6. Gruppenbild 3 Generationen (…615)
7. Gruppenbild 4 Generationen (…618)
8. Gruppenbild 5 Generationen (..621)
9. Gruppenbild Ehepaar Hohlneicher, Siegsdorf – 13 Generationen – mit Verlagsleiter Dieter Drolshagen und mit Dieter Pape als Mitglied des Förderkreises Familienunternehmen (re.)

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg