Festliches Marienkonzert am 17. Mai in Rimstinger Pfarrkirche

Anton Hötzelsperger —  21. April 2015

MichaelKoflerAm Sonntag, den 17. Mai laden die Chiemseer Musikanten wieder zu zwei festlichen Marienkonzerten um 16 Uhr und  um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg in Eggstätt ein. Auf dem Programm stehen Werke von W.A. Mozart, Franz Danzi und echte Volksmusik.  Das Kammerorchester Rimsting eröffnet das Konzert mit dem Allegro Maestoso aus der „Hafner Serenade“, KV 250 von Mozart.Vom ersten Pult aus leitet Florian Sonnleitner das Kammerorchester Rimsting, das überwiegend aus führenden Musikern der Münchner Philharmoniker, der Bayerischen Staatsoper und dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks besteht. Den volksmusikalischen Teil gestaltet der Hamberger Viergsang aus Riedering. Von ihnen sind wunderschöne Marienlieder zu hören. Echte, festliche Volksmusik aus dem alpenländischen Raum wird von den Chiemseer Musikanten gespielt. Von W.A. Mozart wird das Violinkonzert in A-Dur aufgeführt, in dem die Stimmführerin der 1. Violinen der Bayerischen Staatsoper und mehrfach ausgezeichnete internationale Preisträgerin So-Young Kim den Solopart übernimmt.  Vom Soloflötisten der Münchner Philharmoniker Michael Kofler zusammen mit Martin Spangenberg, Klarinettenprofessor an der Hanns-Eisler-Schule in Berlin, erklingt Franz Danzis Konzertante Opus 41 für Klarinette, Flöte und Orchester. Sprecher und Verfasser der verbindenden Worte ist wieder Bert Lindauer. Eintrittskarten für das Konzert gibt es im Vorverkauf in den Tourist-Informationen Eggstätt, Tel. 08056/1500 und Rimsting, Tel. 08051/687 621 während der offiziellen Rathaus-Öffnungszeiten.

Foto: Michael Kofler, Soloflötist der Münchner Philharmoniker

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg