Festliches Kirchenpatrozinium in St. Salvator

„Als Papst Johannes Paul II im Jahr 2000 den Sonntag nach Ostern, den sogenannten Weißen Sonntag zum Barmherzigkeitssonntag verkündet hatte, da passte dies ganz besonders zum derzeitigen, von Papst Franziskus ausgerufenen Heiligen Jahr der Barmherzigkeit und auch zu unserer Kirche St. Salvator, in der wir heute Patrozinium feiern“ – mit diesen Worten eröffnete Pfarrer Klaus Hofstetter vom Pfarrverband Prien eine feierlichen Gottesdienst, der vom Chor und Orchester der Pfarrei „Maria Himmelfahrt“ Prien musikalisch eindrucksvoll gestaltet wurde. Den Festtag des Patroziniums nutzte der Pfarrer auch, um allen guten Geistern, die sich ganzjährig um das Wohl der Kirche kümmern, zu danken. „Ob Mesner- oder Kirchenpflegerfamilie oder ob die Frauen, die sich für den Kirchenputz zur Verfügung stellten, allen gilt heute mein ganz persönliches Vergelt´s Gott“ – so der Pfarrer, der sich auch freuen konnte über den guten Besuch aus den Reihen der Kreuztracht von St. Salvator und von Mitgliedern der Trachtenvereine Greimharting und Atzing, die traditionell am Weißen Sonntag in Tracht nach St. Salvator kommen.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom Kirchgang zum Patrozinium in St. Salvator

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg