Feierliche Nach-Primiz von Michael Brüderl in Rohrdorf

Ein erfreuliches und festliches Ereignis war für den Pfarrverband Rohrdorf die Nachprimiz von Michael Brüderl in der Pfarrkirche St. Jakobus d. Ältere in Rohrdorf. Die Festpredigt hielt Pfarrer Ludwig Westermeier aus Kirchanschöring, der Heimatgemeinde des Neupriesters.

Dabei erinnerte Westermeier daran, dass Michael Brüderl zwei Jahre zur Ausbildung im Pfarrverband Rohrdorf war, am 28. Juni in Freising die Priesterweihe erhielt und am 5. Juli in Kirchenaschöring seine Primiz feierte. In der Predigt machte Pfarrer Westermeier deutlich, welch hohe und vielfältigen Anforderungen an einen Priester in der heutigen Zeit gestellt werden. „Die Begabung zum Priesteramt bekommt man nicht bei der Weihe, die zentrale Botschaft, die einen für die Aufgaben stärkt ist die Liebe Jesu“, so der Festprediger. Zum Schluss erteilte Michael Brüderl seinen Primizsegen, danach gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Gasthof „Zur Post“ in Rohrdorf.

Fotos: Rainer Nitzsche – Eindrücke von der Nachprimiz von Michael Brüderl in der Pfarrkirche von Rohrdorf

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg