Erlebnisbootsfahrten auf dem Chiemsee

Die ökologische Bedeutung des Chiemsees sowie die Notwendigkeit einer umfassenden Bildung für Natur und Umwelt rücken immer mehr in den Mittelpunkt. Mit der ehemaligen Hafenbarkasse „Birgit“ kann man an das besterhaltene Binnendelta Mitteleuropas gelangen und seine Vogelwelt bestaunen.

Prien – Der Chiemsee wurde anlässlich des Weltwassertages am Samstag, 22. März, von der internationale Umweltstiftung „Global Nature Fund“ zum „Lebendigen See des Jahres 2014“ ernannt. Die Wahl fiel dieses Jahr auf das Bayerische Meer, um die vorbildhafte Entwicklung barrierefreier Naturerlebnisangebote hervorzuheben. Seit 2003 werden rund ein Dutzend thematisch unterschiedliche Führungen regelmäßig angeboten. Der Renner darunter sind die fast immer ausgebuchten Deltabootfahrten von Mai bis Anfang Oktober von Feldwies in der Nähe des Mündungsgebiets der Tiroler Achen. Ausgebildete Naturführer und Biologen berichten über die Entstehungsgeschichte des drittgrößten Sees Deutschlands und sein langsames Vergehen. Auf der dreistündigen Erlebnisbootfahrt kann man bedrohte Wasser- und Wattvogelarten beobachten. Bis zu 30000 Wasservögel überwintern und rund 3000 brüten hier. Wetterfeste Kleidung und Fernglas werden empfohlen.

Termine sind freitags 23. Mai bis 15. August um 16.30 Uhr, 22. August bis 3. Oktober um 15 Uhr und samstags 24. Mai bis 4. Oktober um 10.30 Uhr.

Die geführte Natur-Erlebnistour an das Delta der Tiroler Achen kostet 22 Euro für Erwachsene, Kinder (4 bis 14 Jahre) bezahlen 11 Euro. Treffpunkt ist am Dampfersteg Übersee/Feldwies, neben der Seewirtschaft. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Mindestteilnehmerzahl beträgt 15 Personen.

Weitere Informationen im Kur- und Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 unter Telefon +49 8051-69050 und www.tourismus.prien.de. Das Faltblatt „Führungen 2014 – Prien und Umgebung“ erhält man ebenfalls im Kur- und Tourismusbüro Prien.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg