Ensemble Laetare gastiert im Kloster Frauenwörth am So., 3. August

„Ohrenlicht“ – so lautet ein Konzert des Ensembles „Laetare“am Sonntag, 3. August im Kloster von Frauenchiemsee.
Wenn Klaus Feßmann seine großen schwarzen und granitgrauen Steine zum Schwingen bringt, steigen geheimnisvolle, unfassbar feine und zauberhafte Klänge in den Raum auf, als wären sie soeben erst der Erde entsprungen. Daneben spielt Georg Baum einfühlsam die keltische Harfe mit wundersam weichen Akkorden. Über diesen faszinierenden Klangszenarien schwebt die Stimme von Andrea Letzing – ein warmer, sinnlicher, wissender Alt, der den Geist der gregorianischen Melodien behutsam aufnimmt und in scheinbar grenzenlosen Höhen und Tiefen, gefühlvollem Lautem und Leisem gesanglich phrasiert. Laetare bedeutet „Freut Euch“, die Hauptbotschaft „Da Pacem Domine“ ist die Bitte um Frieden. Es ist ein Wiederanknüpfen an altes, überliefertes Wissen und Können, an uralte archaische Klänge. Klänge, die von der Welt, dem Innen und Außen bewegt werden, die innen und außen bewegen.

Das Ensemble Laetare, das nun schon zum dritten Mal auf der Fraueninsel zu hören sein wird, verbindet die außergewöhnliche Klanglichkeit der Steine mit den alten Melodien der Gregorianik. Ganz neue, nie gehörte Klang- und Erfahrungsräume eröffnen sich, die nicht nur das Ohr erreichen, sondern auch Herz und Seele berühren.
In den alt-ehrwürdigen Mauern der Klosterkirche Frauenwörth im Chiemsee wirkt diese Musik besonders intensiv und berührend. Nicht umsonst nannten die alten Chinesen den Klang des Steines „Ohrenlicht“. In Verbindung mit den Texten und Melodien der gregorianischen Choräle und der Zartheit der Keltischen Harfe wird aus diesem Konzert ein einmaliges Hörerlebnis.

Foto: Ensemble „Laetare“
Andrea Letzing, Gesang
Klaus Fessmann, Klangsteine
Georg Baum, Keltische Harfe

Ort: Klosterkirche Frauenwörth, Fraueninsel im Chiemsee
Sonntag 03. August 2014 14.00 Uhr und 16.00 Uhr
Karten zu 15€ an der Abendkasse oder bei München Ticket

Nähere Informationen: www.laetare-das-ensemble.eu

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg